Mountainbikes im Test

Testbericht: Rose Count Solo 2 (Modelljahr 2012)

Foto: Benjamin Hahn Rose Count Solo 2
Flott, flink und fahrsicher – das leichte, schicke Count Solo überzeugt als Allrounder mit sehr ausgewogenen Fahreigenschaften.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • Gabel etwas progressiv

Testurteil

Testurteil sehr gut

„Wolle‘ Rose kaufe‘?“ Im Falle des Count Solo 2 gerne! Schließlich bietet das Bocholt-Bike Versender-typisch feine Ware: top Reifen mit Flankenschutz, super dosierbare Magura-Stopper, drehfreudige DT-Swiss-Laufräder und einiges mehr.

Noch besser: Auch der Rahmen genügt hohen Ansprüchen, verbindet niedriges Gewicht mit sehr guter Steifigkeit sowie schönen Details wie den innen verlegten Schaltzügen oder der Postmount-Bremsaufnahme. Unisono lobten die MB-Rider zudem die ausgereifte Geometrie: „Agil, aber dabei angenehm laufruhig, sehr rundes Handling“, so Testleiter André Schmidt. Flink und leichtfüßig surrt das leichte Rose über den Trail, beschleunigt gierig, erklimmt trotz hoher Front problemlos auch Steilanstiege. Bergab brilliert die Geometrie mit traumhafter Laufruhe (langer Radstand, flacher Lenkwinkel), nur die früh progressiv werdende, straffe Recon-Federgabel sorgt im groben(!) Gelände für etwas Zähneklappern.

Technische Daten des Test: Rose Count Solo 2

Modelljahr: 2012
Preis: 999 Euro
Gewicht: * 11,2 kg
Rahmengewicht: 1644 g
Federgabel (Gewicht): 1649 g
Vertriebsweg: Direktvertrieb
Rahmenhöhen: S/M/L/XL
Getestete Rahmenhöhe: M
Rahmenmaterial: Alu
Lenkwinkel: 69,5 °
Sitzwinkel: 73,5 °
Sitzrohr: 469 mm
Oberrohr: 594 mm
Steuerrohr: 136 mm
Radstand: 1094 mm
Tretlagerhöhe: 307 mm
Federgabel: Rock Shox Recon Gold RL
Federweg getestet: 100 mm
Schaltwerk: Shimano XT
Schalthebel: Shimano SLX (3 x 10)
Kurbel: FSA V-Drive
Umwerfer: Shimano XT
Bremse: Magura MT4/2
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 160 mm
Laufräder: DT Swiss X1900
Reifen: Continental X-King Protection 2,2“

* Gewicht Komplettbike ohne Pedale

Fazit

Flott, flink und fahrsicher – das leichte, schicke Count Solo überzeugt als Allrounder mit sehr ausgewogenen Fahreigenschaften.

04.04.2012
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2012