Mountainbikes im Test

Testbericht: Radon ZR Race 8.0 (Modelljahr 2017)

MOUNTAINBIKE Radon ZR Race 8.0
Foto: Benjamin Hahn
Für nur 1599 Euro schnürt Radon das perfekte Hardtail-Paket. Bergauf geht das sehr gut ausgestattete Radon ZR Race 8.0 ab wie Schmidts Katze, bergab erfreut es mit Komfort und Sicherheit. Toller Sportskamerad!
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Leicht und pfeilschnell
  • Bergab sicher und ruhig
  • Sportliche Position
  • Sehr gute Parts, top Preis

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut Testsieger

Loading  

„Ich will Spaß, ich geb’ Gas!“ Dem Radon ZR Race 8.0 ist der olle Markus-Schlager quasi mit ins Alu gegossen. Es macht im Kurven-Gewirr und auf harten Downhills (fast) so viel Laune wie das Canyon Grand Canyon AL SLX 9.9, verströmt dazu aber auch bergauf Glückshormone. 11,0 Kilo Gesamtgewicht sind für die Preisklasse exzellent, die angenehm sportliche Sitzposition schreit förmlich nach Spurt und Sprint.

 

MOUNTAINBIKE Radon ZR Race 8.0 Fox 32 Federgabel Hebel
Foto: Benjamin Hahn Die tolle Fox 32 kommt ohne Remote, der Hebel lässt sich aber super bedienen.

Ungemein gierig hängt das Radon ZR Race 8.0 (nomen est omen ...) am Gas, die leichten Rocket-Ron-LS-Reifen beschleunigen superb. Steile Stiche liebt das Radon ZR Race 8.0 ebenso, die tiefe Front und die längeren Kettenstreben kletten es regelrecht am Boden fest – da steigt kein Vorder-, da hüpft kein Hinterrad.

Apropos: Geht es bergab zünftig zur Sache, liegt das Radon ZR Race 8.0 erneut erfreulich „gesund“ auf dem Trail.

 

MOUNTAINBIKE Radon ZR Race 8.0 Ausstattung am Lenker
Foto: Benjamin Hahn Kombinierte Brems-/Schalthebel, Ergon-Griffe, Race-Face-Lenker – top!

Die sensible Fox-32-Gabel sorgt für viel Komfort und Fahrsicherheit, das Heck wirkt nicht zu hart, das Handling ist bestens austariert zwischen Agilität und Spurtreue. Dazu kommen die perfekte Lenkzentrale mit Race-Face- und Ergon-Parts sowie die standhafte Magura-MT4-Bremse. Auch die restlichen Parts rund um die Shimano-XT-Schaltung mit 2 x 11 Gängen überzeugen, die Werte des modernen, tadellos verarbeiteten Alu-Rahmens genauso.

Kritik? Ein solider Kettenstrebenschutz wäre schon nett.

Technische Daten des Test: Radon ZR Race 8.0

Modelljahr: 2017
Preis: 1599 Euro
Gewicht: 11,0 kg
Rahmengewicht: 1810 g
Federgabel (Gewicht): 1703 g
Gewicht Laufräder: 4040 g
Vertriebsweg: Direktvertrieb online und Shop
Verfügbare Rahmenhöhen: 18", 20", 22"
Rahmenhöhen: 18"
Rahmenmaterial: Aluminium
Lenkkopfsteifigkeit: 112,2 Nm/°
Federgabel: Fox 32 Float Performance
Federweg getestet: 100 mm
Gänge und Übersetzung: 2 x 11: 36/26 Zähne vorne, 11–40 Zähne hinten
Schaltwerk: Shimano XT
Schalthebel: Shimano XT
Kurbel: Shimano XT
Umwerfer: Shimano XT
Bremse: Magura MT4
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 160 mm
Sattelstütze: Race Face Evolve
Vorbau: Race Face Evolve 70 mm
Lenker: Race Face Evolve 720 mm
Naben: DT Swiss X 1900 Spline
Laufradgröße: 29 ''
Reifen: Schwalbe Rocket Ron LS 2,25"
Testurteil: Sehr gut (224 Punkte)

Geometrie

Bike-Profil


Radon ZR Race 8.0 (Modelljahr 2017) im Vergleichstest


Radon ZR Race 8.0 (Modelljahr 2017) im Vergleich mit anderen Produkten

11.07.2017
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2017