Mountainbikes im Test

Testbericht: Radon ZR Race 29 6.0 Shimano (Modelljahr 2014)

MountainBIKE Radon ZR Race 29 6.0 Shimano
Foto: Benjamin Hahn
Schick! Das Radon ZR Race 29 6.0 Shimano bietet den elegantesten und modernsten Rahmen im Test. Die Parts sind nicht ganz so edel, dafür kreuzstabil – und machen das Radon zusammen mit der tollen Geometrie zum klassenbesten Abfahrer.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Top gemachter Rahmen
  • Exzellentes Handling
  • Sehr gute Federgabel

Was uns nicht gefällt

  • Etwas zu schwer

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Kauftipp Testurteil sehr gut

Loading  

„Leicht, steif, sauber verarbeitet und mit bestem Komfortwert – der Radon-Rahmen ist der hochwertigste im Test“, so MountainBIKE-Laborleiter Haider Knall. Und: Das elegant geshapte Alu-Geröhr zeigt mit innen verlegten Zügen Liebe zum Detail, nur ein konisches Steuerrohr fehlt an aktuellen Standards.

Angeführt wird das Hardtail wie die Konkurrenz von der höchst zuverlässigen Reba-Forke von Rock Shox – die Basis des Radon ZR Race 29 6.0 Shimano ist klar ihr Geld wert! Dass es beim Gesamtgewicht dennoch die rote Laterne schultert, liegt an den im Vergleich billigeren Parts wie der Elixir-1-Bremse.

Auch die Räder wiegen viel, sind dafür mit breiten Felgen und griffigen Reifen für wilde Geländeritte gewappnet. Und diese liebt das Radon: Die zentrale, kompakte, nicht unsportliche Sitz-/Stehposition passt perfekt, das Handling mixt Spurtreue und Drehfreude auf optimale Weise – da kommt buchstäblich (Fahr-)Freude auf!

Bergauf geht’s der Radon-Ritter einen Tick gemütlicher an, das im Testvergleich höhere Gewicht ist ebenso spürbar wie die grobstolligeren Pneus. Dennoch: Die optimale Tretposition sorgt für effizientes Pedalieren, die Traktion ist hoch, selbst bei steilsten Stichen steigt das Vorderrad nie. Extra-Lob gibt’s für das XT-Schaltwerk mit Kettenstabilisator („Shadow Plus“), Tadel für den fehlenden Kettenstrebenschutz.

Technische Daten des Test: Radon ZR Race 29 6.0 Shimano

Modelljahr: 2014
Preis: 999 Euro
Gewicht: * 12,3 kg
Rahmengewicht: 1616 g
Federgabel (Gewicht): 1591 g
Vertriebsweg: Direktvertrieb
Rahmenhöhen: 16, 18, 20, 22 ''
Getestete Rahmenhöhe: 18 ''
Rahmenmaterial: Aluminium
Federgabel: Rock Shox Reba RL Remote
Federweg getestet: 100 mm
Schaltwerk: Shimano XT
Schalthebel: Shimano Deore (3 x 10)
Kurbel: Shimano M552
Umwerfer: Shimano Deore
Bremse: Avid Elixir 1
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 160 mm
Laufräder: Sun Ringlé Nadum/Inferno 25
Laufradgröße: 29 ''
Reifen: Schwalbe Nobby Nic Perf. 2,25"

* Gewicht Komplettbike ohne Pedale/Rahmen/Federgabel


Fazit:

Schick! Das Radon ZR Race 29 6.0 Shimano bietet den elegantesten und modernsten Rahmen im Test. Die Parts sind nicht ganz so edel, dafür kreuzstabil – und machen das Radon zusammen mit der tollen Geometrie zum klassenbesten Abfahrer.

Radon ZR Race 29 6.0 Shimano (Modelljahr 2014) im Vergleichstest

Test: Drei Hardtails der 999-Euro-Klasse Foto: Benjamin Hahn

Test: Drei Hardtails der 999-Euro-Klasse

Canyon Grand Canyon AL 6.9, Poison Zyankali 29 Team und Radon ZR Race 29 6.0 Shimano: MountainBIKE hat drei 999-Euro-Hardtails gtestet. Plus: darauf sollten Sie beim Kauf achten.


Radon ZR Race 29 6.0 Shimano (Modelljahr 2014) im Vergleich mit anderen Produkten

15.08.2014
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2014