Mountainbikes im Test

Testbericht: Radon Slide 150 8.0 (Modelljahr 2014)

Radon Slide 150 8.0
Foto: Benjamin Hahn
Das Radon Slide 150 beweist, dass es sich nach wie vor lohnt, ein 26"-Bike zu kaufen. Trotz ­höheren Gewichts wirkt es agiler, spritziger als viele 27,5-Zöller, glänzt zudem mit top Parts.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Agiles, wendiges Handling
  • Hochwertige Ausstattung
  • Sehr gutes Fahrwerk

Was uns nicht gefällt

  • Front relativ hoch

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Loading  

Auf den Punkt: Wer trotz der 27,5"-Welle ein fabrikneues, ausgereiftes, rundum gelungenes 26"-All-Mountain sucht, sollte jetzt beim Radon Slide 150 8.0 zugreifen! Sofern er/sie den Kauf beim Internet-Händler nicht scheut ... Denn auch Radon mit Mastermind Bodo Probst sagt dem ­Urmaß bald Adieu, ein erster Prototyp eines 27,5"-All-Mountains wurde bereits in freier Wildbahn gesichtet.

Dabei macht das Old-Slide immer noch Bella Figura: Sei’s mit dezenter Optik, sei’s mit der wie immer bei ­Radon äußerst üppigen Ausstattung, sei’s mit viel Verve auf dem Trail. Dort erfreut der "Bonner Export" vor allem damit, dass er wirklich nichts schlecht kann. Ist die Sitzposition auch nicht ganz so im Rad integriert wie bei den 27,5"-Emporkömmlingen, so ist sie dennoch ausgewogen – wie das ganze Bike.

Trotz recht viel Speck auf den Rippen und hoher Front sprintet und kraxelt das Radon Slide 150 8.0 freudig, zwirbelt sich extrem beschwingt von Trail-Kurve zu Trail-Kurve und zieht auch vor granteliger Bergabfahrt nicht den Alu-Schwanz ein.

Apropos: Der Probstsche Viergelenker agiert dabei bergauf antriebsneutral und dennoch traktionsstark, bergab nicht hypersensibel, aber aufmerksam mit "Steherqualitäten". Oder in einem Wort: supergut. Die Parts setzen einige Ausrufezeichen: Vario-Stütze! Syntace-Cockpit! XT-Bremse!

Technische Daten des Test: Radon Slide 150 8.0

Modelljahr: 2014
Preis: 1.999 Euro
Gewicht: * 13,7 kg
Rahmengewicht: 3.260 g
Federgabel (Gewicht): 1.795 g
Vertriebsweg: Direktvertrieb
Rahmenhöhen: 16, 18, 20, 22 ''
Getestete Rahmenhöhe: 18 ''
Rahmenmaterial: Aluminium
Federgabel: Rock Shox Revelation RL DP
Federweg: 120+150 mm
Federbein: Rock Shox Monarch RT3
Federweg: 150 mm
Schaltwerk: Shimano XT
Schalthebel: Shimano SLX (3x10)
Kurbel: Shimano XT
Umwerfer: Shimano XT
Bremse: Shimano XT
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Laufräder: Sun Ringle Demon / Inferno 27
Laufradgröße: 26 ''
Reifen: Schwalbe Nobby Nic Evo 2,35''

* Gewicht Komplettbike ohne Pedale.


Fazit:

Das Radon Slide 150 beweist, dass es sich nach wie vor lohnt, ein 26"-Bike zu kaufen. Trotz ­höheren Gewichts wirkt es agiler, spritziger als viele 27,5-Zöller, glänzt zudem mit top Parts.

Radon Slide 150 8.0 (Modelljahr 2014) im Vergleichstest

Test: Acht All-Mountains um 2.000 Euro Foto: Daniel Geiger

Test: Acht All-Mountains um 2.000 Euro

All-Mountains sind auch 2014 die begehrtesten MTB-Modelle der MountainBIKE-Leser. Aber sind auch für ­vergleichsweise günstige 2.000 Euro echte Höhenflüge drin? Der Test gibt Aufschluss!


Radon Slide 150 8.0 (Modelljahr 2014) im Vergleich mit anderen Produkten

22.07.2014
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2014