Mountainbikes im Test

Testbericht: Poison Acetone T 2012 XT (Modelljahr 2012)

Poison Acetone T 2012 XT
Foto: Benjamin Hahn
Top ausgestattet und mit leichtem Rahmen überzeugt das Poison „on Tour“. Das Fahrwerk arbeitet zwar harmonisch, aber nicht sensibel genug.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Top Ausstattung
  • Leichter Rahmen
  • Leichtfüßiger Vortrieb

Was uns nicht gefällt

  • Unsensibles Fahrwerk

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Poison bestückt sein All-Mountain mit Shimano-XT-Komponenten, Rock-Shox-Vario-Stütze sowie leichten ZTR-Flow-Felgen – Parts, durch die das Acetone als Ausstattungswunder aus dem Vergleichsfeld heraussticht! Auch der Rahmen kann sich sehen lassen, ist mit 3010 g der leichteste im Test.

Auf dem Trail chauffiert das Acetone den Biker in sportlich langer, aber hecklastiger Sitzposition (flacher Sitzwinkel). Im Uphill braucht‘s Gewichtsverlagerung, um die hohe Front am Boden zu halten, die Gabelabsenkung via Remote-Hebel wird in steilen Rampen Pflicht. Insgesamt rollt das Acetone aber leichtfüßig und ohne spürbares Wippen voran. Bergab sorgt es mit flachem Lenkwinkel und langem Radstand für Laufruhe. Zudem überzeugt das ergonomische Cockpit mit kurzem 80-mm-Vorbau und breitem Lenker. Hinterbau und Gabel harmonieren, nehmen grobe Schläge gutmütig auf. Doch fehlt es beiden spürbar an Sensibilität: Kleine Unebenheiten kommen ungefiltert beim Fahrer an.

Technische Daten des Test: Poison Acetone T 2012 XT

Modelljahr: 2012
Preis: 2299 Euro
Gewicht: 13,1 kg
Rahmengewicht: 3010 g
Federgabel (Gewicht): 1779 g
Vertriebsweg: Versender
Rahmenhöhen: 40, 45, 50, 55 cm
Getestete Rahmenhöhe: 50 cm
Rahmenmaterial: Aluminium
Lenkwinkel: 67,5 °
Sitzwinkel: 72 °
Sitzrohr: 500 mm
Oberrohr: 621 mm
Steuerrohr: 149 mm
Radstand: 1155 mm
Tretlagerhöhe: 338 mm
Federgabel: Magura Thor RL
Federweg getestet: 150 mm
Federbein: RS Monarch RL
Federweg getestet: 140 mm
Schaltwerk: Shimano XT
Schalthebel: Shimano XT (3 x 10)
Kurbel: Shimano XT
Umwerfer: Shimano XT
Bremse: Shimano XT
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Laufräder: CMP/ NoTubes ZTR Flow
Reifen: Continental Mountain King 2,4"

Fazit:

Top ausgestattet und mit leichtem Rahmen überzeugt das Poison „on Tour“. Das Fahrwerk arbeitet zwar harmonisch, aber nicht sensibel genug.

Poison Acetone T 2012 XT (Modelljahr 2012) im Vergleichstest


Poison Acetone T 2012 XT (Modelljahr 2012) im Vergleich mit anderen Produkten

29.06.2012
Autor: Chris Pauls
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2012