Mountainbikes im Test

Testbericht: Norco Range C 7.2 (Modelljahr 2015)

MountainBIKE Norco Range C 7.2
Foto: Benjamin Hahn
Volle Kontrolle! Das Norco Range C 7.2 ist der perfekte Begleiter für aggressive Enduro-Touren mit Anspruch – weil Fahrwerk und Geometrie wunderbar harmonieren. Nicht edel, aber sinnvoll ausgestattet.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Sicheres Handling ...
  • ... mit viel Drehfreude
  • Sehr gutes Fahrwerk

Was uns nicht gefällt

  • Höheres Gewicht

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Loading  

Race-ready: Das Norco Range C 7.2 soll für einen „wettkampforientierten Fahrstil“ optimiert sein, aber auch auf mehrtägigen Backcountry-Expeditionen nicht schlappmachen. Kontrolle und Vertrauen – so lauten laut Norco die Attribute für das Norco Range C 7.2.

Auch die MountainBIKE-Testcrew zeigte sich genau davon angetan: Perfekt und sicher steht der Fahrer dank des langen Reach „im Rad“, das Handling ist perfekt zu beherrschen und überzeugt mit genialer Spurtreue. Gleichzeitig fehlt es aber nicht an Agilität (kurze Kettenstreben), selbst in engen Kehren. Die Ausstattung rund um Srams X1-Schaltung ist solide, aber kein Highlight.

An den entscheidenden Stellen für einen Enduro-Einsatz rüsten die Kanadier das Norco Range C 7.2 aber richtig aus: Die High-Roller-Reifen von Maxxis greifen hervorragend, schenken viel Vertrauen.

Auch die Federelemente verrichten ihren Job unaufgeregt-gut. So überzeugt der viergelenkige Hinterbau mit idealem Mix aus feinfühligem Ansprechverhalten und „standhafter“ Progression, vermittelt so Sicherheit und Reserven.

Bergauf aber ist etwas Geduld ratsam: Die schweren Laufräder beschleunigen weniger willig, generell bremst das höhere Gewicht und die leicht hecklastige Sitzposition. Auch der Carbon-Rahmen selber wiegt in Relation viel, fällt in Sachen Steifigkeiten dennoch etwas ab.

Technische Daten des Test: Norco Range C 7.2

Modelljahr: 2015
Preis: 4995 Euro
Gewicht: 13,8 kg
Rahmengewicht: 3390 g
Federgabel (Gewicht): 1856 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Verfügbare Rahmenhöhen: S, M, L, XL
Getestete Rahmenhöhe: L
Rahmenmaterial: Carbon
Federgabel: Rock Shox Pike RC
Federweg: 160 mm
Federbein: Rock Shox Monarch Plus RC3
Federweg: 160 mm
Schaltwerk: Sram X1
Schalthebel: Sram X1 (1 x 11)
Kurbel: Sram X1
Umwerfer: -
Bremse: Sram Guide RS
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Sattelstütze: Rock Shox Reverb Stealth (Vario)
Laufräder: DT Swiss 350/Sun Helix TR27
Laufradgröße: 27,5 ''
Reifen: Maxxis High Roller II Exo 2,3"

Fazit:

Volle Kontrolle! Das Norco Range C 7.2 ist der perfekte Begleiter für aggressive Enduro-Touren mit Anspruch – weil Fahrwerk und Geometrie wunderbar harmonieren. Nicht edel, aber sinnvoll ausgestattet.

Norco Range C 7.2 (Modelljahr 2015) im Vergleichstest

Test: 12 Top-Enduros um 5.000 Euro Foto: Manfred Stromberg

Test: 12 Top-Enduros um 5.000 Euro

Enduros erleben eine neue Beliebtheitswelle – weil sie vielseitiger, leichter und besser denn je sind. MountainBIKE hat zwölf 2015er Top-Enduros der 5000-Euro-Preisklasse getestet.


Norco Range C 7.2 (Modelljahr 2015) im Vergleich mit anderen Produkten

06.07.2015
Autor: Max Hilger
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2015