Mountainbikes im Test

Testbericht: Mondraker Foxy Carbon RR (Modelljahr2015)

MountainBIKE Traumbikes Mondraker Foxy Carbon RR
Foto: Christoph Laue
Das edle, teure Mondraker Foxy Carbon RR mit Forward Geometry polarisiert. Nicht nur optisch, auch in Sachen Handling. Wer jedoch ein AM mit maximaler Spurstabilität sucht, wird das Edel-Rad lieben!
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Enorme Fahrsicherheit
  • Gelungenes Fahrwerk
  • Leichtes Nobel-Fully

Was uns nicht gefällt

  • Geringere Steifigkeit

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Loading  

Wadde hadde dudde da? Ob als Raabsche Sprachvergewaltigung oder stilvoll: Das Mondraker dürfte bei vielen Bikefans Fragen aufwerfen. Grund ist der quasi nicht vorhandene Vorbau. Stummelige 30 mm beträgt dessen Länge beim All-Mountain-Fully Foxy, auf Wunsch verbauen die Spanier sogar „Hochbauten“ mit 10 mm. Forward Geometry nennt Mondraker die Kombination aus radikal kurzem Vorbau und ultralangem Oberrohr. Die Idee dahinter ist, den Fahrer möglichst zentral ins Bike zu „integrieren“, also Radstand und Reach (Reichweite) zu verlängern – ohne dass der Fahrer dabei überstreckt sitzt. Auch Überschlagsgefühle im extrem steilen Gelände sollen passé sein.

 

Mondraker Foxy Carbon RR
Foto: Christoph Laue Ungewohnter Anblick: Der 30-mm-Stummelvorbau am Foxy prägt das Antlitz und die Idee der „Forward“-Geometrie der Spanier.

Vom Prinzip entspricht dies dem Trend, dem fast alle Hersteller bei ihren Geos folgen, so auf die Spitze wie Mondraker treibt es aber keiner. Abgesehen davon ist das 140-mm-Fully jedenfalls ein Blickfang: Stealth-Carbon-Rahmen, schwimmend gelagerte, VPP-ähnliche Kinematik, Fox-Factory-Federelemente, Crankbrothers-Systemlaufräder, 1 x 11-Antrieb – hui! Die Befürchtung, dass der Spaß nicht billig ist, bewahrheitet sich: 5999 Euro!

Aufgesattelt fühlt sich das Foxy zunächst seltsam an. Durch den Mini-Vorbau und den für die Kategorie flachen 67°-Lenkwinkel „hat man viel Vorderrad vor sich“, die Sitzposition ist trotz Forward-Konzept leicht gestreckt, der Radstand des 27,5"-Bikes entspricht einem 29er. Aber: Nach wenigen Metern ist das ungewohnte Gefühl vergessen, vielmehr vermittelt das Mondraker für ein AM überragende Fahrsicherheit und maximales Vertrauen.

 

Mondraker Foxy Carbon RR
Foto: Christoph Laue Mondraker setzt auf eine VPP-ähnliche Kinematik mit tief im Rahmen sitzenden Federbein – geschützt durch einen kleinen Fender.

Dabei gilt: je schneller, desto besser. Ob auf Trail oder Forstweg, das Foxy mag Geschwindigkeit, liebt laaaaanggezogene Kurven, scheut vor verblocktem Highspeed-Geballer nicht. Dazu passt das unauffällig-gute, schluckfreudig werkelnde Fahrwerk und die klebrige Bereifung. Dass das Carboni nur knapp den grünen Bereich in Sachen Lenkkopfsteifigkeit erreicht, fiel den (eher leichtgewichtigen) MountainBIKE-Testern nicht auf. Wird der Trail verwinkelter, trickreicher, braucht das lange Foxy jedoch Nachdruck, der Grenzbereich zwischen Über- und Untersteuern muss neu gelernt werden. Und im Uphill? Da überrascht das eher bergabverliebte AM mit Leichtigkeit, Antriebsneutralität und enormer Traktion. Länge läuft halt – auch bergauf.

Technische Daten des Test: Mondraker Foxy Carbon RR

Modelljahr: 2015
Preis: 5999 Euro
Gewicht: * 12,3 kg
Rahmengewicht: ** 2770 g
Federgabel (Gewicht): 2122 g
Lenkkopfsteifigkeit: 60 Nm/Grad
Vertriebsweg: Fachhandel
Rahmenhöhen: S, M, L, XL
Getestete Rahmenhöhe: M
Rahmenmaterial: Carbon
Federgabel: Fox 34 Float Factory
Federweg getestet: 140 mm
Federbein: Fox Float CTD Factory
Federweg getestet: 140 mm
Schaltwerk: Sram X01
Schalthebel: Sram X01 (1 x 11)
Kurbel: Sram X1
Umwerfer: -
Bremse: Formula CR3
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Sattelstütze: Rock Shox Reverb Stealth (Vario)
Laufräder: Crankbrothers Cobalt 3
Laufradgröße: 27,5 ''
Reifen: Maxxis Ardent EXO TR 2,4"

* Bike ohne Pedale ** Rahmen inkl. Dämpfer und Remote

Geometrie


Fazit:

Das edle, teure Foxy mit Forward Geometry polarisiert. Nicht nur optisch, auch in Sachen Handling. Wer jedoch ein AM mit maximaler Spurstabilität sucht, wird das Edel-Rad lieben!

Mondraker Foxy Carbon RR (Modelljahr2015) im Vergleichstest


Mondraker Foxy Carbon RR (Modelljahr2015) im Vergleich mit anderen Produkten

01.12.2014
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2014