Mountainbikes im Test

Testbericht: Mondraker Factor R 29 (Modelljahr 2013)

MountainBIKE Mondraker Factor R 29
Foto: Benjamin Hahn
Trail-Junkies aufgepasst, das Mondraker Factor R 29 sorgt im Downhill für mächtig Spaß. Bis zum Nachtest mit korrekter Wippe bleibt das MTB ohne Wertung.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Sensibler Hinterbau
  • Laufruhige Geometrie

Was uns nicht gefällt

  • Parts unterm Schnitt
  • Falsche Wippe verbaut

Loading  

Wie Canyon und Specialized schenkt auch Mondraker seinem 29er-Tourer „nur“ 110 mm Federweg an Heck und Front – bereitgestellt von bewährten Fox-Federelementen. Weitere Teile der Ausstattung, speziell der Shimano-Antriebsmix, liegen unter Klassenniveau. Zudem treiben die schweren Kenda-Reifen das Gewicht der Laufräder nach oben. Das ist vor allem in der Auffahrt spürbar, trotz antriebsneutralem Heck und vortriebsorientierter Sitzposition wirkt das Mondraker Factor R 29 träge.

Die Obsession des Spaniers ist eh der Talschwung: Dank gelungenem Race-Face-Cockpit lässt es sich spielerisch manövrieren, agiert wendig, bietet in schnellen Passagen dank langem Radstand aber auch hohe Laufruhe. Und: Der VPP-Hinterbau nimmt selbst kleinste Kiesel zur Kenntnis. Bei groben Schlägen stellten die Tester jedoch Geräusche am Heck fest: Der Sitzstreben-Steg schlug im Mountainbike-Test gegen das Sitzrohr. Laut Mondraker war versehentlich eine falsche Wippe verbaut. MountainBIKE wird das Bike mit der richtigen nachtesten.

Technische Daten des Test: Mondraker Factor R 29

Modelljahr: 2013
Preis: 3099 Euro
Gewicht: 13,3 kg
Rahmengewicht: 2806 g
Federgabel (Gewicht): 1888 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Rahmenhöhen: 39, 44, 48, 52 cm
Getestete Rahmenhöhe: 48 cm
Rahmenmaterial: Aluminium
Lenkwinkel: 69 °
Sitzwinkel: 75 °
Sitzrohr: 483 mm
Oberrohr: 614 mm
Steuerrohr: 115 mm
Radstand: 1181 mm
Tretlagerhöhe: 341 mm
Federgabel: Fox 32 Float CTD
Federweg: 110 mm
Federbein: Fox Float CTD
Federweg: 110 mm
Schaltwerk: Shimano XT
Schalthebel: Shimano SLX (3 x 10)
Kurbel: Shimano FC-M552
Umwerfer: Shimano SLX
Bremse: Formula RX
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Laufräder: Easton XC 29
Reifen: Kenda Slant Six 2,2"

Fazit:

Trail-Junkies aufgepasst, das Mondraker Factor R 29 sorgt im Downhill für mächtig Spaß. Bis zum Nachtest mit korrekter Wippe bleibt das Rad ohne Wertung in unserem MTB-Test.

Mondraker Factor R 29 (Modelljahr 2013) im Vergleichstest


Mondraker Factor R 29 (Modelljahr 2013) im Vergleich mit anderen Produkten

25.04.2013
Autor: Chris Pauls
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2013