Mountainbikes im Test

Testbericht: Merida One-Twenty XT (Modelljahr 2017)

MOUNTAINBIKE Merida One-Twenty XT
Foto: Benjamin Hahn
Alles richtig gemacht! Das leichte Merida One-Twenty XT sticht die Konkurrenz in fast jeder Disziplin aus. Es liegt traumhaft sicher im Downhill, fegt höchst agil über den Flowtrail, beschleunigt und klettert stets beschwingt.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Bergab supersatt/sicher
  • Recht leicht, sehr agil
  • Enorme Traktion im Uphill
  • Viel XT, top Federelemente

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut Testsieger

Loading  

Schaltwerk, -hebel, Umwerfer, Kurbel: An keinem Testbike blinkt so oft das Logo von Shimanos toller XT-Gruppe wie am Merida One-Twenty XT. Das gefällt, den Unterschied zu einer SLX-Kurbel wird dennoch keiner merken – die perfekt gewählte Übersetzung der Gänge oder die Ergonomie der XT-Hebel hingegen schon.

 

MOUNTAINBIKE Merida One-Twenty XT Fox-Federbein
Foto: Benjamin Hahn „Evol“ heißt die Extra-Luftkammer am Fox-Federbein – für mehr Schluckfreude.

Noch wichtiger: Merida verbaut die besten Federelemente im Test. Vorne saugt sich die wuchtige Fox-Rhythm-Gabel sensibel durchs Gelände, im Heck regiert ein feinfühliger Fox-Float-Stoßdämpfer mit Extra-Luftkammer. Da an Front und Heck zudem 130 mm Federweg anliegen, ist das Merida One-Twenty XT im Bergab-Vergleich unschlagbar.

Kein anderes Bike liegt so wunderbar satt, so sicher und komfortabel – super!

 

MOUNTAINBIKE Merida One-Twenty XT Hinterbau
Foto: Benjamin Hahn Vorbildlicher Hinterbau: relativ große Lager, Torx-Schrauben, Beschriftung.

Dass die Geometrie dabei gar nicht mal auf maximale Laufruhe getrimmt ist, fällt nicht auf. Im Gegenteil, der steilere 69°- Lenkwinkel sorgt für hohe Agilität im Kurven-Twist. Auch die zuverlässige Shimano-Deore-Bremse und die recht griffigen, breiten Maxxis-Reifen passen prima an das Merida One-Twenty XT.

Und da das Merida One-Twenty XT mit 13,3 Kilo relativ wenig wiegt, mit seinen leichten Laufrädern herzhaft beschleunigt und mit formidabler Traktion auch richtig geil klettert, geht der Testsieg klar an das Merida One-Twenty XT.

Der mit 2199 Euro etwas höhere Preis sollte da nicht abschrecken.

Technische Daten des Test: Merida One-Twenty XT

Modelljahr: 2017
Preis: 2199 Euro
Gewicht: 13,3 kg
Rahmengewicht: 3140 g
Federgabel (Gewicht): 1969 g
Gewicht Laufräder: 4502 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Verfügbare Rahmenhöhen: M, L, XL
Getestete Rahmenhöhe: M
Rahmenmaterial: Aluminium
Lenkkopfsteifigkeit: 78,0 Nm/°
Federgabel: Fox 34 Rhythm Boost
Federweg getestet: 130 mm
Federbein: Fox Float DPS Evol Performance
Federweg getestet: 130 mm
Gänge und Übersetzung: 2 x 11: 34/24 Zähne vorne, 11–42 Zähne hinten
Schaltwerk: Shimano XT
Schalthebel: Shimano XT
Kurbel: Shimano XT
Umwerfer: Shimano XT
Bremse: Shimano Deore
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Sattelstütze: Merida
Vorbau: Merida 70 mm
Lenker: Merida 760 mm
Naben: FoBearing
Felgen: Merida
Laufradgröße: 29 ''
Reifen: Maxxis Forekaster 2,35"
Testurteil: Sehr gut (224 Punkte)

Geometrie

Bike-Profil


Merida One-Twenty XT (Modelljahr 2017) im Vergleichstest


Merida One-Twenty XT (Modelljahr 2017) im Vergleich mit anderen Produkten

06.06.2017
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2017