Mountainbikes im Test

Testbericht: Merida One-Twenty 3000-D (Modelljahr 2011)

Merida One-Twenty 3000-D
Das One-Twenty punktet mit Sorglos-Ansatz, ist aber im Kern eine speedsüchtige Rennmaschine – prima für Tempohatz und Marathons.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Sportive Sitzposition
  • Sicheres Trail-Handling
  • Robust, solide, sorglos

Was uns nicht gefällt

  • Fahrwerk sehr straff

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Merida liebt‘s sportlich! Ob mittels des extrem erfolgreichen Rennteams oder den entsprechend potenten Racebikes – die Schwaben-Taiwaner mögen den vortriebsorientierten Ansatz.

Auch das One-Twenty reiht sich da mit sportiv-ausgewogener Sitzposition und flotter Reifenwahl ein, generiert seinen 12,4 Kilogramm zum Trotz über die tiefe Front und „Tritt von oben“ kräftigen Schub.

Den hält es beim Klettern, wobei der abgestützte Eingelenker zwar schön ruhig, wenn auch wenig traktionsstark werkelt.

Auch in Downhills mit schnellen, wuchtigen Schlägen bestätigt sich die ausgeprägte Sportler-Natur des Merida: Aktive Piloten werden das straffe Fahrwerk zu schätzen wissen, gemäßigte Tourenfahrer Federungskomfort vermissen – zumal auch die Magura-Gabel eher hakelig anspricht.

Schade, denn der 68° flache Lenkwinkel verführt bei Highspeed zum Draufgängertum! Auch auf kurvigen Trails drängt das sichere Handling des tempoverliebten Merida zum Gasgeben.

Technische Daten des Test: Merida One-Twenty 3000-D

Modelljahr: 2011
Preis: 2749 Euro
Gewicht: * 12,4 kg
Rahmengewicht: ** 2910 g
Federgabel (Gewicht): 1526 g
Vertriebsweg: Händler
Rahmenhöhen: 41, 46, 51, 56 cm
Getestete Rahmenhöhe: 46 cm
Rahmenmaterial: Aluminium
Lenkwinkel: 68 °
Sitzwinkel: 73 °
Sitzrohr: 463 mm
Oberrohr: 589 mm
Steuerrohr: 121 mm
Federgabel: Magura Durin Marathon
Federweg getestet: 120 mm
Federbein: Fox Float RP2
Federweg getestet: 120 mm
Schaltwerk: Shimano XT
Schalthebel: Shimano XT
Kurbel: FSA SL-K
Umwerfer: Shimano XT
Bremse: Magura Louise
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Laufräder: Shimano XT/DT Swiss XR445
Reifen: Schwalbe Racing Ralph Evo 2,25“

* Bike ohne Pedale ** inkl. Dämpfer


Fazit:

Das One-Twenty punktet mit Sorglos-Ansatz, ist aber im Kern eine speedsüchtige Rennmaschine – prima für Tempohatz und Marathons.

Merida One-Twenty 3000-D (Modelljahr 2011) im Vergleichstest

15 Tourenbikes im  MountainBIKE-Vergleichstest Foto: Manfred Stromberg

15 Tourenbikes im MountainBIKE-Vergleichstest

Tourenfullys beschränken sich auf das Wesentliche - und sind dennoch ungemein vielseitig. MountainBIKE hat 15 Anti-Stress-MTBs von 2.500 bis 3.000 Euro getestet.


Merida One-Twenty 3000-D (Modelljahr 2011) im Vergleich mit anderen Produkten

16.03.2011
Autor: Florian Storch
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2011