Mountainbikes im Test

Testbericht: Merida One-Forty 3000-D (Modelljahr 2011)


Zur Fotostrecke (17 Bilder)

Merida One-Forty 3000-D
Foto: Benjamin Hahn

 

Bergamont Threesome 9.1
Foto: Benjamin Hahn

 

BMC Trailfox TF02
Foto: Benjamin Hahn

 

Canyon Nerve AM 9.0 HS
Foto: Benjamin Hahn

 

Corratec X-Force 0.2
Foto: Benjamin Hahn
Merida präsentiert mit dem One-Forty ein sportlich angehauchtes All-Mountain, das dennoch gerne dem Bergab-Laster frönt.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Leichtfüßig und schnell
  • Gelungenes Handling
  • Fahrwerk mit Reserven

Was uns nicht gefällt

  • Reifen, Lenker

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Schon die aggressiven Rechteck-Rohrprofile des hochwertig gearbeiteten One-Forty-Chassis sehen schnell aus.

Ein Eindruck, den der erste Antritt bestätigt: Aus der fast Race-mäßigen Sattelüberhöhung (119er-Steuerrohr) resultiert viel Druck auf der Front, und so dreht der Merida-Pilot, unterstützt vom antriebsneutralen Fahrwerk und der flinken Laufrad-Reifen-Kombo, willig am Gas.

Auch im Anstieg zeigt das One-Forty Sportsgeist, klettert trotz leichtem Hinterbau-Wippen zielstrebig, der Sitzwinkel könnte aber gerne noch einen Tick steiler sein.

Erstaunlich, wie viel Trail-Spaß dieser AM-Sportler entwickelt, die Symbiose aus kurzem Radstand und flachem 67,5°-Lenkwinkel offenbart Agilität wie Spurtreue.

Im Downhill gefällt das harmonische 140-mm-Fahrwerk mit linea­rem, bremsneutralem Hinterbau, der sich mit überraschenden Reserven selbst durchs Grobe frisst – den schmalen Reifen und dem etwas unergonomischen FSA-Lenker zum Trotz.

Technische Daten des Test: Merida One-Forty 3000-D

Modelljahr: 2011
Preis: 2899 Euro
Gewicht: * 12,9 kg
Rahmengewicht: ** 3210 g
Federgabel (Gewicht): 1750 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Rahmenhöhen: 15/17/19/21 ''
Getestete Rahmenhöhe: 17 ''
Rahmenmaterial: Aluminium
Lenkwinkel: 67,5 °
Sitzwinkel: 73 °
Sitzrohr: 433 mm
Oberrohr: 582 mm
Steuerrohr: 119 mm
Radstand: 1118 mm
Tretlagerhöhe: 349 mm
Federgabel: Fox 32 Talas 140 FIT RL
Federweg getestet: 140 mm
Federbein: Fox Float RP23
Federweg getestet: 140 mm
Schaltwerk: Shimano XT
Schalthebel: Shimano XT
Kurbel: FSA SL-K
Umwerfer: Shimano XT
Bremse: Avid Elixir R
Bremsen-Disc vorne: 185 mm
Bremsen-Disc hinten: 185 mm
Laufräder: Shimano XT/DT Swiss 445
Reifen: Schwalbe Nobby Nic Evo 2,25“

* Bike ohne Pedale ** inkl. Dämpfer


Fazit:

Merida präsentiert mit dem One-Forty ein sportlich angehauchtes All-Mountain, das dennoch gerne dem Bergab-Laster frönt.

Merida One-Forty 3000-D (Modelljahr 2011) im Vergleichstest

17 All-Mountain-Bikes um 3.000 Euro im Test Foto: Daniel Geiger

17 All-Mountain-Bikes um 3.000 Euro im Test

Wer baut das perfekte Allround-Bike für Heimrunde, Alpencross, Marathon und Enduro-Rennen? MountainBIKE hat 17 All-Mountain-MTBs um 3.000 Euro in Labor und Praxis getestet.


Merida One-Forty 3000-D (Modelljahr 2011) im Vergleich mit anderen Produkten

03.05.2011
Autor: Florian Storch
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2011