Mountainbikes im Test

Testbericht: Merida One-Forty 1500-D (Modelljahr 2011)

Merida One-Forty 1500-D
Foto: Benjamin Hahn
Der AM-Sportler Merida One-Forty 1500-D begeistert durch Leichtfüßigkeit und gute Agilität. Daher trotz viel zu schwacher Bremsen noch „sehr gut“. Das ergab unser MTB-Test.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Gelungene Sport-Geo
  • Vortriebsstark & agil
  • Fahrwerk sehr sensibel

Was uns nicht gefällt

  • Touren-Parts, Bremse

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Die Hände greifen angenehme Griffe, der Trail-Seismograph nimmt auf einem bequemen Fizik-Gobi-Sattel Platz ... Merida checkt den Fahrer auf dem Merida One-Forty 1500-D zielgenau ein, platziert ihn via 580er-Oberrohr kommod. Die Beziehung Mensch–Maschine ist innig, die Beschleunigung hoch.

Mit viel Druck auf der MTB-Front, unterstützt vom minimal, nie störend wippenden Mehrgelenk-Hinterbau, gibt das Merida One-Forty 1500-D beherzt Gas, präsentiert sich in Flachstücken und Uphills in Bestform. Der sensible Hinterbau biss sich im Test auch auf holprigem Untergrund fest, gehört mit zu den besten. Überhaupt zählt das 140er-Fahrwerk zwar nicht zu den schlagkräftigsten, aber zu den harmonischsten. So biegt man gern in winklige Trails und Highspeed-Passagen ab, muss sich hier aber mit den kraftlosen Shimano-Bremsen und den schmalen Pneus arrangieren. Auch der schmale Lenker trübt das positive Bild. Ganz anders die Basis: Die Geometrie mit sicher führendem 67,5°-Lenkwinkel überzeugt!

Technische Daten des MTB-Test: Merida One-Forty 1500-D

Modelljahr: 2011
Preis: 2399 Euro
Gewicht: 13,3 kg
Rahmengewicht: 3190 g
Federgabel (Gewicht): 1796 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Rahmenhöhen: 15/17/19/21 ''
Getestete Rahmenhöhe: 17 ''
Rahmenmaterial: Aluminium
Lenkwinkel: 67,5 °
Sitzwinkel: 72,5 °
Sitzrohr: 427 mm
Oberrohr: 580 mm
Steuerrohr: 121 mm
Radstand: 1116 mm
Tretlagerhöhe: 346 mm
Federgabel: Fox 32 Float 140 RL
Federweg getestet: 140 mm
Federbein: Fox Float RP23 Boostv.
Federweg getestet: 140 mm
Schaltwerk: Shimano XT
Schalthebel: Shimano XT
Kurbel: Shimano XT
Umwerfer: Shimano XT
Bremse: Shimano M575
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Laufräder: Shimano XT/Alex Rims XCD Lite
Reifen: Schwalbe Nobby Nic Evo 2,25“

Fazit:

Der AM-Sportler Merida One-Forty 1500-D begeistert durch Leichtfüßigkeit und gute Agilität. Daher trotz viel zu schwacher Bremsen noch „sehr gut“. Das ergab unser MTB-Test.

Merida One-Forty 1500-D (Modelljahr 2011) im Vergleichstest

Neun All-Mountain-Bikes um 2.200 Euro im Test Foto: Daniel Geiger

Neun All-Mountain-Bikes um 2.200 Euro im Test

All-Mountain-MTBs sind die Chamäleons unter den Bikes. Bleibt die Frage: Trifft diese Vielseitigkeit auch auf günstigere Modelle zu? MountainBIKE hat neun Bikes um 2.200 Euro getestet.


Merida One-Forty 1500-D (Modelljahr 2011) im Vergleich mit anderen Produkten

27.09.2011
Autor: Florian Storch
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2011