Mountainbikes im Test

Testbericht: Merida 0.Nine Team-D (Modelljahr 2011)

Merida 0.Nine Team-D
Foto: Benjamin Hahn
Das 0.Nine verführt mit wendiger Renngeometrie, verschenkt aber durch geringe Gabelsteifigkeit und hohe Front etwas an Potenzial.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Spritzige Race-Natur
  • Komfort des Chassis
  • Flink im Singletrail

Was uns nicht gefällt

  • Gabel-Steifigkeit

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Markige Aufmachung in aggressivem Schwarz-Neongrün, eine sehnig-austrainierte Carbon-Silhouette und noble Carbon-Parts wie die K-Force-Light-Kurbel von FSA – Meridas Spitzenerzeugnis 0.Nine Team giert nach wilder Raserei.

Und in der Tat: Die Fahrmaschine ist sehr vortriebsfreudig, rennt völlig losgelöst auf Anstiege der heftigeren Art zu. In denen agiert es sehr leichtfüßig, braucht aber auf unruhigem Untergrund eine geübte Hand.

Hintergrund: Die Traktion könnte stellenweise noch höher sein. Das Rad hebt infolge der hohen Front – erzeugt durch das 135 mm lange Steuerrohr und den Riserbar – mitunter früher ab, stört so den Fahrfluss. Unharmonisch ist die Kombination aus langem Vorbau (100 mm) und der Lenkerkröpfung.

Jenseits davon punktet die ausbalancierte Race-Geometrie und der stoßdämpfende Rahmen im Downhill und Trail. Abzüge erntet die geringere Steifigkeit der DT-Gabel, die kein messerscharfes Handling erlaubt.

Technische Daten des Test: Merida 0.Nine Team-D

Modelljahr: 2011
Preis: 5999 Euro
Gewicht: * 8,5 kg
Rahmengewicht: 1025 g
Federgabel (Gewicht): 1272 g
Vertriebsweg: Händler
Rahmenhöhen: 41, 46, 51, 55 cm
Getestete Rahmenhöhe: 46 cm
Rahmenmaterial: Carbon
Lenkwinkel: 71 °
Sitzwinkel: 73 °
Sitzrohr: 458 mm
Oberrohr: 597 mm
Steuerrohr: 135 mm
Federgabel: DT Swiss XRC 100 RL
Federweg getestet: 100 mm
Schaltwerk: Sram XX
Schalthebel: Sram XX
Kurbel: FSA K-Force Light 386
Umwerfer: Sram XX
Bremse: Avid Elixir XX
Bremsen-Disc vorne: 185 mm
Bremsen-Disc hinten: 160 mm
Laufräder: DT 240s/DT XR 400
Reifen: Maxxis Monorail Exception 2,1“

* mit Conti-Einheitsreifen


Fazit:

Das 0.Nine verführt mit wendiger Renngeometrie, verschenkt aber durch geringe Gabelsteifigkeit und hohe Front etwas an Potenzial.

Merida 0.Nine Team-D (Modelljahr 2011) im Vergleichstest

14 Race-Hardtails im MountainBIKE-Test Foto: Manfred Stromberg

14 Race-Hardtails im MountainBIKE-Test

Traumhaft leicht, hocheffizient und zu fürstlichen Preisen: MountainBIKE hat 14 edle Race-Hardtails getestet - plus 14 preiswerte Alternativen.


Merida 0.Nine Team-D (Modelljahr 2011) im Vergleich mit anderen Produkten

25.01.2011
Autor: Florian Storch
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2010