Mountainbikes im Test

Testbericht: Liteville 101 MK1 Marathon (Modelljahr 2017)

MOUNTAINBIKE Liteville 101 MK1 Marathon
Foto: Dennis Stratmann
Das Liteville 101 MK1 Marathon ist ein Traum! Es berauscht berghoch im gleichen Maß wie bergrunter, glänzt mit 1A-Handling und -Fahrwerk, ist toll ausgestattet und bis zur letzten Schraube durchdacht.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Extrem vielseitiges 120er-Fully
  • Sehr laufruhig, doch nie träge
  • Perfekte Hinterradfederung
  • Leichte, aber robuste Parts

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testsieger Testurteil überragend

Loading  

Je mehr das Volksfully Liteville 301 Richtung All-Mountain und Enduro „abdriftete“, desto weniger fanden Marathon- und Touren-Fans bei Liteville ihr Glück.

Passé, seit dem Vorjahr gibt’s das Liteville 101 MK1 Marathon: mit 120 mm Hub, vornehmlich auf rollfreudigen 29"-Rädern, im typischen Liteville-Look & Feel. Heißt: wuchtiger Alu- statt Carbon-Rahmen, zeitlose Linienführung, ausgeklügelte Viergelenker-Kinematik und unglaubliche Detailliebe.

Recht neu ist, dass Liteville Kompletträder anbietet, die sich zudem beim Händler individuell anpassen lassen. So wie unser 6300 Euro teures Testbike, das die Bayern voll auf Marathoneinsätze getrimmt haben: Syntace-Carbon-Anbauteile, Sram-Eagle-Antrieb (XX1, 1 x 12 Gänge), superleichte Fox-32-Stepcast-Gabel, flotte Racing-Ralph-Reifen, SQ-Lab-Race-Sattel.

 

MOUNTAINBIKE Liteville 101 MK1 Marathon Tool in der Radachse
Foto: Dennis Stratmann Typisch Liteville: Das Liteville 101 MK1 Marathon strotzt nur so vor Details. So verbirgt sich in der Radachse ein Tool mit 5-mm-Inbus und Torx 25.

In Summe wiegt das Liteville 101 MK1 Marathon keine 11 Kilo – klasse für ein Alu-Bike. Und bis auf die bei Matsch rutschigen Pneus ist dennoch alles von höchster Verlässlich- und Steifigkeit – wieder typisch Liteville.

Genug der Worte, ab ins Trail-Getümmel. Und da haut das Liteville 101 MK1 Marathon voll rein. Es tritt beherzt an, rollt geschwind, begeistert mit ideal ausgeloteter, nicht übertrieben sportlicher Sitzposition sowie wippfreier Heckfederung – ein Hammer-Bike, zum Metermachen!

 

MOUNTAINBIKE Liteville 101 MK1 Marathon Heck
Foto: Dennis Stratmann Das Liteville 101 MK1 Marathon ist für 29"-Räder optimiert, ins Heck passen aber auch 27,5er. Die Kettenstrebenlänge kann variiert werden.

Umso schöner, dass das Liteville 101 MK1 Marathon in der Abfahrt genauso betörend ist. Oder gar noch mehr. Es liegt ultrasatt, die Heckfederung ist bar jeder Kritik – feinfühlig, aktiv, hoch im Federweg stehend, voller Reserven –, und die filigrane Fox-Gabel macht einen ebenso erstaunlich schluckfreudigen Job. Deren etwas geringere Steifigkeit fällt durch den Verbund aus steifen Syntace-Laufrädern und ebenso verwindungsarmem Rahmen nicht auf.

Bleibt noch das auch dank des kurz-breiten Cockpits sehr direkte, akkurate und imponierend laufruhige Handling zu loben. Nur die Kettenstreben würden wir uns einen Tick kürzer wünschen – eine Mini-Kritik muss sein ...

Technische Daten des Test: Liteville 101 MK1 Marathon

Modelljahr: 2017
Preis: 6300 Euro (Custom)
Gewicht: 10,9 kg
Rahmengewicht: 2970 g
Federgabel (Gewicht): 1373 g
Gewicht Laufräder: 3947 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Verfügbare Rahmenhöhen: S (27,5"), M, L, XL
Getestete Rahmenhöhe: M
Rahmenmaterial: Aluminium
Lenkkopfsteifigkeit: 87,5 Nm/°
Federgabel: Fox 32 Float SC Factory Boost
Federweg getestet: 120 mm
Federbein: Rock Shox Monarch RT3
Federweg getestet: 120 mm
Gänge und Übersetzung: 1 x 12: 32 Zähne vorne, 10–50 Zähne hinten
Schaltwerk: Sram XX1 Eagle
Schalthebel: Sram XX1 Eagle
Kurbel: Sram XX1 Eagle
Umwerfer: -
Bremse: Sram Level Ultimate
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Sattelstütze: Syntace P6 Carbon HiFlex
Vorbau: Syntace Liteforce 55 mm
Lenker: Vector Carbon 760 mm
Naben: Syntace W30 MX
Laufradgröße: 29 ''
Reifen: Schwalbe Racing Ralph TLE 2,25"
Testurteil: Überragend (229 Punkte)

Geometrie

Bike-Profil


Liteville 101 MK1 Marathon (Modelljahr 2017) im Vergleichstest


Liteville 101 MK1 Marathon (Modelljahr 2017) im Vergleich mit anderen Produkten

14.08.2017
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2017