Mountainbikes im Test

Testbericht: Last Herb 160 (Modelljahr 2012)

MB Last Herb 160
Foto: Benjamin Hahn
Das Herb 160 ist kein Leichtgewicht, bietet aber ein potentes 160-mm-Fahrwerk, tourentaugliche Geometrie und überwiegend wertige Parts.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Harmonisches Fahrwerk
  • Ausgewogenes Handling
  • Effektives Pedalieren

Was uns nicht gefällt

  • Hohes Rahmengewicht

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Trotz des eher kurzhubigen 160-mm-Fahrwerks kann der Rahmen des Herb seine Freeride-Gene nicht verleugnen. Über 4 Kilo bringt der wuchtige Rohrsatz, der auch im Herb 180 steckt, auf die Waage. Der abgestützte Eingelenker harmoniert prima mit der Lyrik an der Front, sorgt für ein potentes Fahrwerk, das zu hohen Geschwindigkeiten animiert. In ruppigen Passagen fehlt es den Federelementen allerdings etwas an Reserven. Zudem bietet auch die Bereifung zu wenig Sicherheit für anspruchsvollen Enduro-Einsatz.

Um so mehr freut es den Piloten, dass die eher kompakte Geometrie für ein agiles, aber nicht nervöses Handling sorgt. Der Fahrer tritt dank steilem Sitzwinkel ergonomisch in die Pedale, Kettenzug am kleinen Kettenblatt versteift dabei den Hinterbau. Als besonderes Feature verbaut Last die Reverb Stealth, eine Vario-Stütze mit innen verlegtem Zug. Aber auch die restlichen Komponenten liegen trotz vergleichsweise niedrigem Preis auf solidem Niveau.

Technische Daten des Test: Last Herb 160

Modelljahr: 2012
Preis: 3499 Euro
Gewicht: 15 kg
Rahmengewicht: 4150 g
Federgabel (Gewicht): 2169 g
Vertriebsweg: Direktvertrieb
Rahmenhöhen: S/M/L
Getestete Rahmenhöhe: M
Rahmenmaterial: Aluminium
Lenkwinkel: 65,5 °
Sitzwinkel: 74 °
Sitzrohr: 427 mm
Oberrohr: 578 mm
Steuerrohr: 128 mm
Radstand: 1152 mm
Tretlagerhöhe: 358 mm
Federgabel: Rock Shox Lyrik RC
Federweg getestet: 160 mm
Federbein: RS Monarch Plus
Federweg getestet: 160 mm
Schaltwerk: Sram X9
Schalthebel: Sram X9 (2 x 10)
Kurbel: Sram
Umwerfer: Shimano XT
Bremse: Avid Elixir 9
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Laufräder: DT Swiss E 2000
Reifen: Conti Mountain King Prot. 2,4"

Fazit:

Das Herb 160 ist kein Leichtgewicht, bietet aber ein potentes 160-mm-Fahrwerk, tourentaugliche Geometrie und überwiegend wertige Parts.

Last Herb 160 (Modelljahr 2012) im Vergleichstest


Last Herb 160 (Modelljahr 2012) im Vergleich mit anderen Produkten

07.08.2012
Autor: Rainer Sebal
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2012