Mountainbikes im Test

Testbericht: Lapierre Spicy 516 (Modelljahr 2011)

Lapierre Spicy 516
Foto: Benjamin Hahn
Laufruhig, aber trotzdem ausreichend agil. Das Spicy 516 erlaubt durch seine Allroundfähigkeiten ein breites Einsatzspektrum.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Spurtreu im Downhill
  • Sehr gutes Handling
  • Wipparmer Vortrieb

Was uns nicht gefällt

  • Tritt von hinten

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Mit dem Spicy servieren die Franzosen einen würzigen Allrounder: Der flache Lenkwinkel sorgt für Laufruhe in schnellen Abfahrten, zudem spricht der Hinterbau feinfühlig an, gibt schnell viel Federweg frei, ohne bei harten Stößen durchzuschlagen.

Aber auch die Wendigkeit stimmt: Problemlos schlängelt sich das Lapierre durch kurvenreiche Trailpassagen. Die meisten Tester lobten deshalb den Fahrspaß besonders. Bergauf verhält sich der Hinterbau sehr antriebsneutral, der Tritt erfolgt allerdings wegen des flachen Sitzwinkels spürbar von hinten. Das Gesamtgewicht liegt im guten Mittelfeld, die Lenkkopfsteifigkeit fällt jedoch gering aus. Bei den Reifen setzt Lapierre auf ein (etwas schmales) Tubeless-Modell von Continental. Beim Antrieb stechen vor allem die Deore-Shifter ins Auge – in dieser Preisliga völlig fehl am Platz. Aber auch die 180-mm-Bremsscheibe macht bei richtigem Enduro-Einsatz keinen Sinn.

Technische Daten des Test: Lapierre Spicy 516

Modelljahr: 2011
Preis: 3499 Euro
Gewicht: 14,0 kg
Rahmengewicht: * 3460 g
Federgabel (Gewicht): 2162 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Rahmenhöhen: 42, 46, 50 cm
Getestete Rahmenhöhe: 46 cm
Rahmenmaterial: Aluminium
Lenkwinkel: 65,5 °
Sitzwinkel: 71,5 °
Sitzrohr: 463 mm
Oberrohr: 599 mm
Steuerrohr: 132 mm
Radstand: 1147 mm
Tretlagerhöhe: 356 mm
Federgabel: Fox 36 Talas 160 R
Federweg getestet: 160 mm
Federbein: Fox Float RP2 HV
Federweg getestet: 160 mm
Schaltwerk: Shimano SLX
Schalthebel: Shimano Deore
Kurbel: Shimano SLX
Umwerfer: Shimano SLX
Bremse: Formula R1/RX
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Laufräder: Fulcrum Zone
Reifen: Conti. Rubber Queen Tubeless 2,2“

* Rahmen mit Dämpfer


Fazit:

Laufruhig, aber trotzdem ausreichend agil. Das Spicy 516 erlaubt durch seine Allroundfähigkeiten ein breites Einsatzspektrum.

Lapierre Spicy 516 (Modelljahr 2011) im Vergleichstest


Lapierre Spicy 516 (Modelljahr 2011) im Vergleich mit anderen Produkten

26.07.2011
Autor: Rainer Sebal
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2011