Mountainbikes im Test

Testbericht: Lapierre Pro Race 929 (Modelljahr 2012)

29er-Hardtails im MountainBIKE-Test
Foto: Benjamin Hahn
Agil, flink, elanvoll – das Pro Race gehört in die erste Liga der 29er. Aber: Das Hinterrad beschädigte die Sitzstreben – Sicherheitsrisiko.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Äußerst agil und flink
  • Exzellenter Kletterer

Was uns nicht gefällt

  • Viel zu wenig Reifenfreiheit, auch für 2,1''

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil Schwach

"Ratsch!" Nach dem ersten Antritt blickten die MountainBIKE-Tester verblüfft gen Hinterrad: Der 2,25“-Reifen schliff an der Sitzstrebe, weil der Hinterbau zu eng ausfällt. Erst mit einem ersatzweise eingebauten 2,1er-Racing-Ralph konnte der Test starten – Letzterer wird auch von Lapierre ab sofort in Serie verbaut.

Dennoch bleibt die Reifenfreiheit minimal, bei Schlammfahrten droht akute Verstopfung. Schlimmer noch: Bereits nach wenigen Metern war der Lack abgeplatzt, die oberste Carbon-Schicht lag frei – ein Sicherheitsrisiko, dem die Abwertung auf "schwach" folgt.

Ärgerlich, denn per se ist das Lapierre ein tolles Bike. Wendig flitzt es über den Trail, schießt wieselflink wie ein 26“-Bike in den Anstieg. Den schafft es ohne Mühe, bleibt selbst an steilen Rampen entspannt fahrbar.

Bergab wird die Überdosis Elan dann schon mal zum Hindernis, der steile Lenkwinkel bringt wenig Laufruhe. Der schlechte Labor-Komfortwert fällt auf dem Trail kaum auf, die geringe Lenkkopfsteifigkeit schon eher.

Technische Daten des Test: Lapierre Pro Race 929

Modelljahr: 2012
Preis: 3.199 Euro
Gewicht: * 10,1 kg
Rahmengewicht: 1.238 g
Federgabel (Gewicht): 1.534 g
Vertriebsweg: Händler
Rahmenhöhen: S/M/L/XL
Getestete Rahmenhöhe: M
Rahmenmaterial: Carbon
Lenkwinkel: 71,5 °
Sitzwinkel: 74 °
Sitzrohr: 468 mm
Oberrohr: 590 mm
Steuerrohr: 98 mm
Radstand: 1.082 mm
Tretlagerhöhe: 309 mm
Federgabel: Rock Shox SID RLT
Federweg: 100 mm
Schaltwerk: Sram X0
Schalthebel: Sram X7 (2x10)
Kurbel: Sram S2210
Umwerfer: Sram X7
Bremse: Sram Elixir 5
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 160 mm
Laufräder: Easton EA70 XC (System)
Reifen: Schwalbe Racing Ron/Racing Ralph 2,25''

*Komplettbike ohne Pedale


Fazit:

Agil, flink, elanvoll – das Pro Race gehört in die erste Liga der 29er. Aber: Das Hinterrad beschädigte die Sitzstreben – Sicherheitsrisiko.

Lapierre Pro Race 929 (Modelljahr 2012) im Vergleichstest


Lapierre Pro Race 929 (Modelljahr 2012) im Vergleich mit anderen Produkten

13.02.2012
Autor: Chris Pauls
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2012