Mountainbikes im Test

Testbericht: Lapierre Pro Race 529 (Modelljahr 2012)

Lapierre Pro Race 529
Foto: Benjamin Hahn
Das Pro Race bietet einen guten Mix aus Wendigkeit und Laufruhe. Die racige Geo verspricht Spaß bergauf – leider fällt der Parts-Mix zu schwer aus.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Ausgewogen bergab
  • 1A-„Kletter-Geometrie“

Was uns nicht gefällt

  • Schwere Ausstattung
  • Schmaler Lenker

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil gut

Nomen est omen: Wie der Name vermuten lässt, ist die in Aluminium gepresste Geometrie voll auf Race getrimmt, die Sitzposition sportlich und tritteffizient. Auf dem Trail zeigt sich das Lapierre wendig und tanzt mit steilem Lenkwinkel spritzig um Kurven. Nur das lange Heck (439-mm-Kettenstreben) mindert die Agilität ein wenig, spielt dafür aber bergan seine Stärken aus: Der Hinterbau bietet viel Traktion, das Vorderrad steigt dank viel Druck auf der Front kaum.

Leider erschweren die 12 Kilo Gesamtgewicht und die träge rollenden Laufräder das Vorankommen spürbar: Sprints in der Ebene liegen dem Pro Race genauso wenig wie Attacken am Berg. Im Downhill gefällt dann wieder die ausgewogene Geometrie. Laufruhig zieht der Franzosen-Twentyniner über Unebenheiten und durch lange Kurven. Schade: Der zu schmale 640-mm-Lenker sowie die billigen Performance-Reifen trüben den Spaß. Zusammen mit den weniger edlen Parts kostet dies knapp das „sehr gut“.

Technische Daten des Test: Lapierre Pro Race 529

Modelljahr: 2012
Preis: 1599 Euro
Gewicht: 12 kg
Rahmengewicht: 1760 g
Federgabel (Gewicht): 1770 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Rahmenhöhen: S/M/L/XL
Getestete Rahmenhöhe: L
Rahmenmaterial: Aluminium
Lenkwinkel: 71 °
Sitzwinkel: 73,5 °
Sitzrohr: 509 mm
Oberrohr: 616 mm
Steuerrohr: 120 mm
Radstand: 1117 mm
Tretlagerhöhe: 313 mm
Federgabel: Rock Shox Recon Gold TK
Federweg getestet: 100 mm
Schaltwerk: Shimano XT
Schalthebel: Shimano Deore (3 x 10)
Kurbel: Shimano Deore
Umwerfer: Shimano Deore
Bremse: Avid Elixir 3
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 160 mm
Laufräder: Shimano Deore/Mach 1 Neo
Reifen: Schwalbe R. Ron/R. Ralph Perf. 2,25"

Fazit:

Das Pro Race bietet einen guten Mix aus Wendigkeit und Laufruhe. Die racige Geo verspricht Spaß bergauf – leider fällt der Parts-Mix zu schwer aus.

Lapierre Pro Race 529 (Modelljahr 2012) im Vergleichstest


Lapierre Pro Race 529 (Modelljahr 2012) im Vergleich mit anderen Produkten

13.07.2012
Autor: Chris Pauls
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2012