Mountainbikes im Test

Testbericht: KTM Race Cross (Modelljahr 2011)

KTM Race Cross
Foto: Benjamin Hahn
Wer ein solides, extrem steifes Sorglos-Hardtail sucht, sitzt auf dem Race Cross richtig. Geometrie nicht ausgewogen.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Hochsteifer Aluminium-Rahmen
  • Prima Gabel, robuste Anbauteile

Was uns nicht gefällt

  • Sitzwinkel etwas flach geraten
  • Deutlich zu schmaler Lenker

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil gut

 

KTM Race Cross - Wertung

Technische Daten des Test: KTM Race Cross

Modelljahr: 2011
Preis: 1699 Euro
Gewicht: 11,2 kg
Rahmengewicht: 1791 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Rahmenhöhen: 17/19/21/22,5 ''
Getestete Rahmenhöhe: 19 ''
Rahmenmaterial: Aluminium
Lenkwinkel: 69,5 °
Sitzwinkel: 72 °
Sitzrohr: 480 mm
Oberrohr: 608 mm
Steuerrohr: 130 mm
Radstand: 1088 mm
Tretlagerhöhe: 312 mm
Federgabel: Rock Shox Reba RL
Federweg getestet: 100 mm
Federbein: -
Federweg getestet: -
Schaltwerk: Shimano SLX
Schalthebel: Shimano SLX
Kurbel: Shimano SLX
Umwerfer: Shimano SLX
Bremse: Shimano SLX
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 160 mm
Laufräder: Shimano SLX/Mavic XM 317
Reifen: Schwalbe Racing R. Perf. 2,1“

Fazit:

Wer ein solides, extrem steifes Sorglos-Hardtail sucht, sitzt auf dem Race Cross richtig. Geometrie nicht ausgewogen.

KTM Race Cross (Modelljahr 2011) im Vergleichstest


KTM Race Cross (Modelljahr 2011) im Vergleich mit anderen Produkten

24.05.2011
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2011