Mountainbikes im Test

Testbericht: KTM Lycan 4.0 (Modelljahr 2011)

KTM Lycan 4.0
Foto: Benjamin Hahn
Mit agil-lebendigem Handling gibt das Lycan auf dem Trail das „Feierbiest“. Schwächen bei Gewicht, Bremse und Hinterbau.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Wunderbar agiles Handling
  • Steifer, sehr robuster Rahmen

Was uns nicht gefällt

  • Lenkwinkel steht sehr steil
  • Federbein nicht optimal

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil gut

 

KTM Lycan 4.0 - Wertung

Technische Daten des Test: KTM Lycan 4.0

Modelljahr: 2011
Preis: 1799 Euro
Gewicht: 13,3 kg
Rahmengewicht: * 3150 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Rahmenhöhen: 15/17/19/21 ''
Getestete Rahmenhöhe: 19 ''
Rahmenmaterial: Aluminium
Lenkwinkel: 70,5 °
Sitzwinkel: 73 °
Sitzrohr: 483 mm
Oberrohr: 598 mm
Steuerrohr: 135 mm
Radstand: 1085 mm
Tretlagerhöhe: 342 mm
Federgabel: Rock Shox Recon Gold
Federweg getestet: 120 mm
Federbein: DT Swiss M210
Federweg getestet: 120 mm
Schaltwerk: Shimano XT
Schalthebel: Shimano SLX
Kurbel: Shimano M552
Umwerfer: Shimano SLX
Bremse: Shimano M575
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Laufräder: Shimano Deore/Rigida Taurus
Reifen: Schwalbe Rocket R. Perf. 2,25“

* Rahmen mit Dämpfer


Fazit:

Mit agil-lebendigem Handling gibt das Lycan auf dem Trail das „Feierbiest“. Schwächen bei Gewicht, Bremse und Hinterbau.

KTM Lycan 4.0 (Modelljahr 2011) im Vergleichstest


KTM Lycan 4.0 (Modelljahr 2011) im Vergleich mit anderen Produkten

24.05.2011
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2011