Mountainbikes im Test

Testbericht: Kreidler Dice SL 29er 1.0 (Modelljahr 2014)

MountainBIKE Kreidler Dice SL 29er 1.0
Foto: Benjamin Hahn
Das Dice präsentiert sich als gewiefter, extrem spurtreuer Abfahrer. Bergan bremsen das Gewicht und die Sitzposition den Elan, auch im Kurventanz mag aufgrund der sperrigen Geometrie kaum Freude aufkommen.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Extrem hohe Laufruhe

Was uns nicht gefällt

  • Rahmen/Bike sehr schwer
  • Geometrie unglücklich
  • Mehrere Detailmängel

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil befriedigend

Loading  

Ob Mofas oder Fahrräder – Kreidler kennt im deutschsprachigen Raum jedes (ältere) Kind. Inzwischen gibt die Traditionsmarke auch auf dem MTB-Sektor wieder Gas, speziell Marathonisti werden angesprochen. Auch das Kreidler Dice SL 29er 1.0 macht dank „raciger“ Lackierung einen rassigen Eindruck, die Parts sind nicht edel, gehen für den Preis aber gerade noch in Ordnung. Mängel stecken im Detail: fehlender Kettenstrebenschutz, klobige Griffe, für ein 29er zu große Übersetzung des 3 x 10-Antriebs, kein Schnellspanner für die Sattelstütze. Das alles wäre zu beheben, die ungewöhnliche Geometrie hingegen muss man mögen.

So fällt das Bike groß aus, was die MountainBIKE-Tester (175–177 cm) in eine arg gestreckte Haltung zwang. Vor allem aber liegt das Tretlager sehr hoch, sind die Kettenstreben extrem lang und die Winkel für ein sportliches Hardtail viel zu flach. Im Vergleich zum Rest des Testfelds ist das Kreidler Dice SL 29er 1.0 in Folge so wendig wie ein Reisebus, die extrem hecklastige Sitzposition (flacher Sitzwinkel, starker Versatz der Sattelstütze) lässt bergauf Frust aufkommen – zumal das Kreidler Dice SL 29er 1.0 auch bei Gesamt- und Rahmengewicht die rote Laterne trägt. Immerhin: Bergab läuft es dank seiner enormen Länge und der flachen Winkel wie an der Schnur gezogen, die Magura-Federgabel verrichtet einen tadellosen Job.

Technische Daten des Test: Kreidler Dice SL 29er 1.0

Modelljahr: 2014
Preis: 1499 Euro
Gewicht: 12,8 kg
Rahmengewicht: 2090 g
Federgabel (Gewicht): 1823 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Rahmenhöhen: 42, 47, 51 cm
Getestete Rahmenhöhe: 47 cm
Rahmenmaterial: Aluminium
Federgabel: Magura TS6 29
Federweg getestet: 100 mm
Schaltwerk: Shimano XT
Schalthebel: Shimano Deore (3 x 10)
Kurbel: Shimano Deore
Umwerfer: Shimano Deore
Bremse: Shimano Deore
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 160 mm
Laufräder: Shimano SLX/Mach1 Neo
Laufradgröße: 29 ''
Reifen: Schwalbe Racing Ralph Perf. 2,25"

Fazit:

Das Kreidler Dice SL 29er 1.0 präsentiert sich als gewiefter, extrem spurtreuer Abfahrer. Bergan bremsen das Gewicht und die Sitzposition den Elan, auch im Kurventanz mag aufgrund der sperrigen Geometrie kaum Freude aufkommen.

Kreidler Dice SL 29er 1.0 (Modelljahr 2014) im Vergleichstest

Test: Elf Hardtails um 1.500 Euro Foto: Dennis Stratmann

Test: Elf Hardtails um 1.500 Euro

Das Mountainbike-Leben kann so einfach sein: intakte Natur, eine schöne Tour, ein funktionierendes Bike. Hardtails erfüllen diesen Sorglos-Anspruch am besten. Elf 29er-Modelle im Test.


Kreidler Dice SL 29er 1.0 (Modelljahr 2014) im Vergleich mit anderen Produkten

29.04.2014
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2014