Mountainbikes im Test

Testbericht: Intense Primer 29 Factory Build (Modelljahr 2017)

MountainBIKE Intense Primer 29 Factory Build
Foto: Det Göckeritz
Das Intense Primer 29 Factory Build passt in keine Kategorie, nichtsdestotrotz ist es eine geniale Trail-Rakete. Es ist leicht, effizient am Berg, bietet eine exzellente Sitzposition und besticht mit einem 1A-Kurven-Handling. Für so ein Bike fehlt eigentlich nur noch das richtige Rennformat.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Gelungene Sitzposition
  • Antriebsneutraler Hinterbau, ...
  • ... der hohe Reserven bietet
  • Exzellentes Kurvenverhalten

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil überragend

Loading  

Schon seit 1993 baut die amerikanische Marke Intense Bikes mit Haben-will-Charakter. Gehört das brandneue Intense Primer 29 Factory Build auch dazu?

Trommelwirbel und Vorhang auf: Mit diesem Test wird das Intense Primer 29 Factory Build zum ersten Mal der Weltöffentlichkeit vorgestellt. Was es mit dem Intense Primer 29 Factory Build überhaupt auf sich hat? Kurz gesagt, es ist der Nachfolger des erfolgreichen 29er-Trailbikes Spider von Intense.

Die Ingenieure überarbeiteten Rahmen, Geometrie und Hinterbausystem von Grund auf. Dennoch bleiben sie den Werten des Intense Spider treu. Auch wenn die Hinterbau-Kinematik heute Tuned-Suspension-System heißt, ist es im Grunde immer noch jene, die die Amis einst gemeinsam mit Santa Cruz entwickelten. Von 115 bis 130 mm bietet der Hinterbau, der inzwischen schon etliche Evolutionsstufen durchlaufen ist. An der Front setzt Intense auf eine 140-mm-Gabel.

 

MountainBIKE Intense Primer 29 Factory Build Steckachse
Foto: Det Göckeritz Intense’ eigene Steckachsen-Konstruktion bietet Steifigkeit und ist schlicht und schick in den Hinterbau eingebettet.

Mit 34er-Fox-Gabel, Vario-Stütze und breitem Renthal-Lenker erweckt das Intense Primer 29 Factory Build zuerst einmal den Eindruck, es wäre fürs Heizen auf „chunky stuff“ (verblocktem Terrain) gedacht. Die Alu-Modelle kommen sogar mit der Enduro-Gabel Rock Shox Pike.

Doch von der Tatsache, dass die Bikes mit stabilen Gabeln ausgestattet sind, sollte man sich nicht in die Irre führen lassen. Das Intense Primer 29 Factory Build gehört vielmehr eher auf kurvige Trails als auf ruppige Downhills. Das beweisen auch die restlichen Parts. Denn das Intense Primer 29 Factory Build kommt mit raciger Sram-XX1-Schaltung (in Serie sogar mit 1 x 12 Eagle) und wiegt mit den leichten DT-Swiss-Carbon-Wheels nur 11,5 kg.

Und tatsächlich: Zusammen mit der vortriebsorientierten Sitzposition vermittelt es dem Fahrer auf Anhieb: bitte Vollgas! Wer jetzt jedoch eine große Sattelüberhöhung erwartet, liegt wiederum falsch. Die Front ist hoch und bietet samt breitem Lenker viel Kontrolle auf Trails.

 

MountainBIKE Intense Primer 29 Factory Build VPP-Heck mit Umlenkhebel
Foto: Det Göckeritz Der untere Umlenkhebel des VPP-Hecks ist nur zu erahnen. Er klappt beim Einfedern nach hinten-oben.

In Kurven zaubert das verspielte, tiefliegende Intense Primer 29 Factory Build einem ein Grinsen ins Gesicht. Agilität ist auch durch den steilen Lenkwinkel zu erwarten. Fast schon bissig zieht das Intense Primer 29 Factory Build in die Kurve und sagt zu Highspeed im Verblockten „No, thanks“. Und das, obwohl der hungrige Hinterbau und die Gabel sensibel arbeiten.

Wohler ist es dem Intense Primer 29 Factory Build hingegen auf flotten Trail- und Uphill-Fahrten zumute. Hier sorgt die Kinematik für ordentliche Traktion und sackt im Steilen nicht weg.

Wie bereits gesagt: Das sündteuere Intense Primer 29 Factory Build ist kein All-Mountain, wer aber ein CC-lastiges Bike mit viel Federweg sucht, dem dürfte das vortriebshungrige Intense Primer 29 Factory Build ziemlich gut gefallen.

Technische Daten des Test: Intense Primer 29 Factory Build

Modelljahr: 2017
Preis: 11900 Euro
Gewicht: 11,5 kg
Rahmengewicht: 2780 g
Federgabel (Gewicht): 1830 g
Gewicht Laufräder: 3712 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Verfügbare Rahmenhöhen: S, M, L, XL
Getestete Rahmenhöhe: L
Rahmenmaterial: Carbon
Lenkkopfsteifigkeit: 69,7 Nm/°
Federgabel: Fox 34 Float Factory Boost
Federweg: 140 mm
Federbein: Fox Float DPS Factory Evol
Federweg: 115-130 mm
Gänge und Übersetzung: 1 x 11: 30 Zähne vorne, 10–42 Zähne hinten
Schaltwerk: Sram XX1
Schalthebel: Sram XX1
Kurbel: Race Face Next SL
Umwerfer: -
Bremse: Shimano XTR Race
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 160 mm
Sattelstütze: Rock Shox Reverb Stealth (Vario 150 mm)
Vorbau: Renthal 70 mm
Lenker: Renthal Flatbar C. 760 mm
Naben: DT Swiss XMC 1200 Spline
Laufradgröße: 29 ''
Reifen: Schwalbe Nobby Nic Evo Trailstar 29 x 2,35
Testurteil: Überragend (227 Punkte)

Geometrie

Bike Profil


Intense Primer 29 Factory Build (Modelljahr 2017) im Vergleichstest

Test: 5 edle Carbon-Fullys - Teil II Foto: Det Göckeritz

Test: 5 edle Carbon-Fullys - Teil II

Die fünf Bikes in diesem Test werden 2017 für Aufsehen sorgen. Sie sind nicht die preisattraktivsten, aber besitzen alle eine aufregende Technik. Hier gibt's die Ergebnisse aus dem Test.


Intense Primer 29 Factory Build (Modelljahr 2017) im Vergleich mit anderen Produkten

16.09.2016
Autor: Chris Pauls
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2016