Mountainbikes im Test

Testbericht: Haico Mountain Hammer (Modelljahr 2016)

MOUNTAINBIKE Haico Mountain Hammer
Foto: Benjamin Hahn
Laufruhig und komfortabel über die Front, vortriebs- und traktionsstark am Heck – das edle Titan-Hardtail Haico Mountain Hammer mixt Trail- und CC-Tugenden. Toll ausgestattet und ein wahrer Augenschmaus!
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Edle Ausstattung
  • Sehr guter Vortrieb
  • Laufruhig und präzise

Was uns nicht gefällt

  • Hinterbau wenig komfortabel

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Loading  

Mountain Hammer ist vielleicht der falsche Name für dieses Bike. Mountain Rocket träfe es besser. Das teure, edel ausgestattete Vortriebswunder Haico Mountain Hammer geht ab wie eine Zündschnur.

Wenig überraschend: attraktives Gesamtgewicht von knapp elf Kilo, steifer Titanrahmen, Carbon-Laufräder, 1 x 11-Antrieb, eher lange Sitzposition mit viel Druck auf der (hohen) Front.

 

MOUNTAINBIKE Haico Mountain Hammer Shimano-XTR
Foto: Benjamin Hahn Edel und stark: Shimano-XTR-Schaltung und XTR-Trail-Bremse.

Bergauf und in Kurbelpassagen ist das Haico Mountain Hammer kaum zu schlagen. Einfach durchtreten und drüber. Dabei befeuert zusätzlich die traktionsstarke Reifenkombi aus Contis Mountain King hinten und Trail King vorne.

Senkt sich der Trail ins Tal, kann sich die Performance ebenfalls sehen lassen: Das Zusammenspiel aus 29"-Laufrädern, 120-mm-Gabel, nicht zu steilem 68"-Lenkwinkel und ausbalancierter Position (langer Reach) macht das Haico Mountain Hammer laufruhig.

 

MOUNTAINBIKE Haico Mountain Hammer Kettenstreben
Foto: Benjamin Hahn Die filigranen Kettenstreben verjüngen sich nach hinten, flexen aber wenig.

Eine Ausgeburt an Wendigkeit ist das Haico Mountain Hammer nicht, es lässt sich aber auch dank des breiten Carbon-Lenkers exakt und willig selbst um nicht zu enge Kurven steuern.

Der stabile Titanrahmen trägt seinen Teil zur Präzision bei, macht auf ruppigem Grund aber weniger Freude: Der Hinterbau gibt die Schläge von Stein- und Wurzelfelder unmittelbar weiter. Wohingegen die edle Fox-Factory-Gabel komfortabel durchs Gelände führt.

Technische Daten des Test: Haico Mountain Hammer

Modelljahr: 2016
Preis: 6900 Euro
Gewicht: 11,1 kg
Rahmengewicht: 1898 g
Federgabel (Gewicht): 1851 g
Gewicht Laufräder: 3998 g
Vertriebsweg: Direktvertrieb
Verfügbare Rahmenhöhen: S, M, L
Getestete Rahmenhöhe: L
Rahmenmaterial: Titan
Lenkkopfsteifigkeit: 86,2 Nm/°
Federgabel: Fox 34 Float Factory Boost
Federweg getestet: 120 mm
Gänge und Übersetzung: 1 x 11: 34 Zähne vorne, 10–42 Zähne hinten
Schaltwerk: Shimano XTR
Schalthebel: Shimano XTR
Kurbel: Race Face Next SL
Umwerfer: -
Bremse: Shimano XTR Trail
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Sattelstütze: Fox Transfer (Vario, 125 mm)
Vorbau: Acros 70 mm
Lenker: Acros Carbon 770 mm
Naben: Acros Nineteen
Felgen: Haico Carbon
Laufradgröße: 29 ''
Reifen: Continental Trail King/Mountain King 2,4"
Testurteil: Sehr gut (214 Punkte)

Geometrie

Bike Profil


Haico Mountain Hammer (Modelljahr 2016) im Vergleichstest

Test: 7 extravagante Hardtails Foto: Benjamin Hahn

Test: 7 extravagante Hardtails

Vom Enduro-Hardtail mit nur einem Gang bis zum Bikepacking-Rad für Abenteuer-Touren: Wir haben sieben außergewöhnliche Bikes mit starrem Heck getestet. Hier gibt's die Ergebnisse.


Haico Mountain Hammer (Modelljahr 2016) im Vergleich mit anderen Produkten

14.10.2016
Autor: Benjamin Büchner
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2016