Mountainbikes im Test

Testbericht: GT Sensor 2.0 (Modelljahr 2011)

GT Sensor 2.0
Foto: Benjamin Hahn
Die Flow-Maschine! Das Sensor liebt „planiertes“ Gelände, surft dort genussvoll ums Eck. Im Groben fehlen Reserven.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Ausbalancierte Geometrie
  • Hohe Eigenständigkeit
  • Super wendig-verspieltes Handling

Was uns nicht gefällt

  • Unkomfortables, straffes Fahrwerk

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

 

GT Sensor 2.0 - Wertung

Technische Daten des Test: GT Sensor 2.0

Modelljahr: 2011
Preis: 1999 Euro
Gewicht: 13,0 kg
Rahmengewicht: * 3006 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Rahmenhöhen: XS, S, M, L, XL
Getestete Rahmenhöhe: M
Rahmenmaterial: Aluminium
Lenkwinkel: 69,5 °
Sitzwinkel: 73,5 °
Sitzrohr: 482 mm
Oberrohr: 591 mm
Steuerrohr: 119 mm
Radstand: 1101 mm
Tretlagerhöhe: 345 mm
Federgabel: Rock Shox Recon Gold
Federweg getestet: 120 mm
Federbein: Fox Float RL
Federweg getestet: 120 mm
Schaltwerk: Shimano SLX
Schalthebel: Shimano SLX
Kurbel: Sram S1400 2.2 OCT
Umwerfer: Sram X.7
Bremse: Avid Elixir 3
Bremsen-Disc vorne: 185 mm
Bremsen-Disc hinten: 160 mm
Laufräder: All Terra/Alex XD-Sport
Reifen: Maxxis Aspen 2,35"/2,1"

* Rahmen mit Dämpfer


Fazit:

Die Flow-Maschine! Das Sensor liebt „planiertes“ Gelände, surft dort genussvoll ums Eck. Im Groben fehlen Reserven.

GT Sensor 2.0 (Modelljahr 2011) im Vergleichstest


GT Sensor 2.0 (Modelljahr 2011) im Vergleich mit anderen Produkten

24.05.2011
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2011