Mountainbikes im Test

Testbericht: GT Force 1.0 (Modelljahr 2012)

Allmountain-Bikes und Federweg-Kennlinien aus MountainBIKE 04/2012
Foto: Benjamin Hahn
Das ziemlich schwere Force 1.0 bietet gute Ausstattung und ein vortriebseffizientes Fahrwerk.Der Hinterbau spendet bergab begrenzten Komfort.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Antriebsneutral
  • Wertige Komponenten

Was uns nicht gefällt

  • Straffer Hinterbau
  • Hohes Gewicht

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil gut

„Independent Drivetrain“ gilt als Alleinstellungsmerkmal von GT-Hinterbauten. Das vom Hauptrahmen entkoppelte Innenlager sorgt für effizienten Vortrieb durch sehr reduziertes Wippen. Nachteil der aufwendigen Konstruktion: das hohe Gewicht, der schwere Rahmen kostet beim Beschleunigen Körner. Kurzes Steuerrohr und flacher Lenker bewirken eine relativ tiefe Front, die fehlende Gabelabsenkung vermissten die Tester in steilen Anstiegen kaum. Bergab vermittelt die sehr frontlastige Geometrie ein etwas unsicheres und nervöses Fahrgefühl. Der Hinterbau fühlt sich zudem recht straff an, gibt durch die hohe Endprogression der hinteren Federkennlinie nur zögerlich den vollen Hub frei.

Für schnelle Kurswechsel eignet sich die Geometrie deutlich besser, das Force zirkelt trotz Übergewicht wieselflink, fast schon hibbelig durch enge Trails. Bei der Ausstattung setzt GT auf einen kompletten XT-Antrieb und solide RX-Bremsen, auch eine Reverb-Stütze passt noch ins Budget.

Technische Daten des Test: GT Force 1.0

Modelljahr: 2012
Preis: 2999 Euro
Gewicht: 13,7 kg
Rahmengewicht: 3610 g
Federgabel (Gewicht): 1850 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Rahmenhöhen: XS/S/M/L/XL
Getestete Rahmenhöhe: M
Rahmenmaterial: Alu
Lenkwinkel: 67,5 °
Sitzwinkel: 72,5 °
Sitzrohr: 466 mm
Oberrohr: 588 mm
Steuerrohr: 126 mm
Radstand: 1120 mm
Tretlagerhöhe: 369 mm
Federgabel: Fox 32 Float RL
Federweg: 150 mm
Federbein: Fox Float RP2
Federweg: 150 mm
Schaltwerk: Shimano XT
Schalthebel: Shimano XT (2 x 10)
Kurbel: Shimano XT
Umwerfer: Shimano XT
Bremse: Formula RX
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Laufräder: Easton XC
Reifen: Maxxis Ardent 2,25“

Fazit:

Das ziemlich schwere Force 1.0 bietet gute Ausstattung und ein vortriebseffizientes Fahrwerk.Der Hinterbau spendet bergab begrenzten Komfort.

GT Force 1.0 (Modelljahr 2012) im Vergleichstest


GT Force 1.0 (Modelljahr 2012) im Vergleich mit anderen Produkten

09.05.2012
Autor: Rainer Sebal
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2012