Mountainbikes im Test

Testbericht: Giant Trance 1.5 LTD-B (Modelljahr 2017)

Foto: Benjamin Hahn MOUNTAINBIKE Giant Trance 1.5 LTD-B
Das Giant Trance 1.5 LTD-B beweist sich als Trail-vernarrtes All-Mountain mit Charakter. Eher straff abgestimmt, liebt es einen aktiven Fahrstil. Kleine Detailschwächen.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • Reifenwahl nicht optimal

Testurteil

Testurteil sehr gut
Loading  

Als Tourer geboren, als All-Mountain groß geworden. Wie so einige Bikes in diesem Test hat sich das Trance im Laufe der Jahre gewandelt, hat oftmals einen Federwegsnachschlag bekommen. 150 mm sind’s inzwischen vorne, 140 mm am VPP-typischen Maestro-Hinterbau.

Auch sonst folgt das Giant Trance 1.5 LTD-B den Trends, sprich, die Geometrie ist modern. Übersetzt: flacher 66°-Lenkwinkel, langer Schnitt, generell bergabverliebt.

Leider passt das Cockpit nicht so recht dazu: Der Lenker ist für unseren All-Mountain-Geschmack zu schmal, der Vorbau zu lang, was in Summe die Sitzposition unnötig streckt. Und was das eigentlich vorzügliche, weil ungemein spurtreue und dennoch agile Handling einen Hauch zu indirekt macht.

Foto: André Schmidt MOUNTAINBIKE Giant Trance 1.5 LTD-B 2-fach-Kettenführung

Eine 2-fach-Kettenführung zähmt die Kette. Ganz geräusch- und reibungslos arbeitet sie aber naturgemäß nicht.

Trotzdem: Das Giant Trance 1.5 LTD-B macht richtig Spaß.

Dank des tiefen Schwerpunkts verschmilzt man mit dem Trail, surft begeistert von Turn zu Turn, lässt sich von anspruchsvollen Passagen nicht schrecken. Auch, weil das Fox-Fahrwerk toll agiert. Die 34-Performance-Gabel macht ihren Job ebenso schluckfreudig-souverän wie das bewährte Maestro-Heck. Beide stehen hoch im Hub, sacken nie ab.

Das kostet ein paar Punkte auf der imaginären Plüschsofa-Skala, wer eher einem aktiven Fahrstil frönt (und dazu Rückmeldung vom Fahrwerk will), wird das Giant-Fahrwerk dafür vergöttern. Und: Bergauf wippt der Hinterbau kaum spürbar, bleibt sogar im Wiegetritt relativ hart. Da machen auch Zwischenspurts Laune, zumal das Gewicht mit 13,7 Kilo noch okay ist.

Foto: André Schmidt MOUNTAINBIKE Giant Trance 1.5 LTD-B Dämpfer

Giant setzt an seinen Fullys bereits auf die neueste Dämpfer-Generation mit metrischen, kompakteren Abmessungen.

Geht es steil hinauf, muss das Giant Trance 1.5 LTD-B dennoch abreißen lassen. Durch den flacheren Sitzwinkel fanden wir die Tretposition nicht optimal, zu sehr von hinten. In Sachen Parts begeistert das Shimano-XT-Niveau (2 x 11 Gänge). Punkte kosten die Pneus. Schwalbe Nobby Nic in preiswerter Performance-Ausführung sind zwar nicht schlecht, die Konkurrenz aber viel besser bereift.

Technische Daten des Test: Giant Trance 1.5 LTD-B

Modelljahr: 2017
Preis: 2699 Euro
Gewicht: 13,7 kg
Rahmengewicht: 3160 g
Gabel (Gewicht): 1809 g
Gewicht Laufräder: 4510 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Verfügbare Rahmenhöhen: XS, S, M, L, XL
Getestete Rahmenhöhe: M
Rahmenmaterial: Aluminium
Lenkkopfsteifigkeit: 76,5 Nm/°
Federgabel: Fox 34 Float Performance Boost
Federweg getestet: 150 mm
Federbein: Fox Float DPS Evol Performance
Federweg getestet: 140 mm
Gänge und Übersetzung: 2 x 11: 36/26 Zähne vorne, 11–42 Zähne hinten
Schaltwerk: Shimano XT
Schalthebel: Shimano XT
Kurbel: Shimano XT
Umwerfer: Shimano XT
Bremse: Shimano XT
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Sattelstütze: Giant Contact SL Switch (Vario, 125 mm)
Vorbau: Giant 70 mm
Lenker: Giant 740 mm
Naben: Giant
Felgen: Giant XC1
Laufradgröße: 27,5 ''
Reifen: Schwalbe Nobby Nic Performance 2,35"/2,25"
Testurteil: Sehr gut (210 Punkte)

Geometrie

Bike-Profil

11.04.2017
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2017