Mountainbikes im Test

Testbericht: Ghost RT Lector Worldcup (Modelljahr 2011)

Ghost RT Lector Worldcup
Renngeometrie und Sportfahrwerk prädestinieren das Ghost für die Rennstrecke. Eine echte Waffe für winklige Cross-Country-Kurse!
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Exzellenter Kletterer
  • Giftiges Trail-Handling
  • Hinterbau traktionsstark,

Was uns nicht gefällt

  • ... aber bergab zu straff

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Geistreiches für 2011: Ghost-Entwickler Bastiaan Thijs gestaltete das RT Lector neu.

Im Ergebnis ist das Chassis mit Carbon-Heck satte 400 g leichter, im Tretlager etwas steifer (120,9 N/mm statt 111 N/mm).

Angelehnt an die langhubigeren AMR-Baureihen, liegt das Fox-Federbein nicht mehr horizontal unter dem Oberrohr – es steht über dem Tretlager.

Der Viergelenker mit niedrig übersetztem Hinterbau ist sehr antriebsneutral, generiert zusammen mit dem 74,5° steilen Sitzwinkel gewaltigen Vortrieb – Rennkurs, wo bist du?

Die mittige Sitzposition als Resultat aus gemäßigtem Oberrohr (586 mm) und tiefem Tretlager (319 mm) sorgt für stete Angriffslust.

Kombiniert mit der hohen Hinterbau-Traktion, klettert das Ghost leidenschaftlich. Die Trail-Performance steht dem nicht nach, das RT beschleunigt giftig aus Kurven, ist agil, wendig, spritzig, direkt.

Im Downhill zeigt es Nehmerqualitäten, auch wenn sich der Hinterbau erst bei schnellen, harten Schlägen richtig lebendig anfühlt.

Technische Daten des Test: Ghost RT Lector Worldcup

Modelljahr: 2011
Preis: 5499 Euro
Gewicht: * 10,3 kg
Rahmengewicht: ** 2116 g
Federgabel (Gewicht): 1617 g
Vertriebsweg: Händler
Rahmenhöhen: 40, 44, 49, 52, 56 cm
Getestete Rahmenhöhe: 44 cm
Rahmenmaterial: Carbon
Lenkwinkel: 71 °
Sitzwinkel: 74,5 °
Sitzrohr: 440 mm
Oberrohr: 586 mm
Steuerrohr: 124 mm
Federgabel: Fox 32 F100 FIT Remote
Federweg getestet: 100 mm
Federbein: Fox Float RP23
Federweg getestet: 100
Schaltwerk: Shimano XTR
Schalthebel: Shimano XTR
Kurbel: Shimano XTR
Umwerfer: Shimano XTR
Bremse: Shimano XTR Race
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Laufräder: DT Swiss Tricon XM 1550 (System)
Reifen: Schwalbe Rocket Ron Evo 2,25“

* mit Einheitsreifen ** inkl. Dämpfer


Fazit:

Renngeometrie und Sportfahrwerk prädestinieren das Ghost für die Rennstrecke. Eine echte Waffe für winklige Cross-Country-Kurse!

Ghost RT Lector Worldcup (Modelljahr 2011) im Vergleichstest

13 edle Race-Fullys  im MountainBIKE-Test Foto: Daniel Geiger

13 edle Race-Fullys im MountainBIKE-Test

Wer baut das schnellste Race-Fully? MountainBIKE hat 13 Modelle von 4.500 bis 5.600 Euro getestet - plus 13 preiswerte Alternativen ab 1.599 Euro.


Ghost RT Lector Worldcup (Modelljahr 2011) im Vergleich mit anderen Produkten

22.02.2011
Autor: Florian Storch
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2011