Mountainbikes im Test

Testbericht: Ghost HTX Actinum 2972 (Modelljahr 2014)

MountainBIKE Ghost HTX Actinum 2972
Foto: Benjamin Hahn
Solide Ausstattung, steifer Alu-Rahmen, komfortable Sitzposition, drehfreudiges sowie sicheres Handling – das Ghost HTX vermittelt dem Novizen Vertrauen und dem Profi viel Fahrspaß. Wär’s doch nur etwas leichter ...
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Perfekte Sitz-/Tretposition
  • Exzellentes Handling
  • Robuster, steifer Rahmen

Was uns nicht gefällt

  • Sehr hohes Gewicht

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Loading  

Aufgesattelt und wohlgefühlt – das in fünf Rahmengrößen erhältliche Ghost HTX Actinum 2972 gehört zu den Bikes, die einfach „passen“. Garant dafür ist die ausgewogene Geometrie, die der des Carbon-Topmodells HTX Lector Team (Testsieger MB 12/13) entspricht: Zentral, perfekt ins Bike integriert findet der Ghost-Rider Platz, verschmilzt quasi mit dem Radl zu einer Einheit. Elanvoll zwirbelt das Ghost HTX Actinum 2972 sogleich über den Trail, erstaunt selbst ärgste 29er-Skeptiker mit seinem wuseligen Charakter, wird dank des eher flachen Lenkwinkels dennoch nie nervös oder gar instabil – zumal die standfesten und exakt dosierbaren Bremsen (mit großen Scheiben), die griffigen Schwalbe-Pneus sowie das gelungene Cockpit für optimale Kontrolle sorgen.

Bergauf kann das Ghost HTX Actinum 2972 den Schwung jedoch nicht mitnehmen: Das üppige Gewicht von 12,7 Kilo bremst Ross und Reiter merklich aus – obwohl die Tretposition dank des steilen Sitzwinkels optimal ist, das Vorderrad selbst im Steilen nie nach Luft schnappt. Schuld am „moppeligen“ Dasein trägt vor allem der kreuzstabile, hochsteife, aber eben alles andere als leichte Alu-Rahmen. Die Ausstattung mit Shimano-XT/Deore-Mix, breiten Felgen, souverän agierender Rock-Shox-Federgabel sowie hochwertigen Reifen ist stimmig und dem Preis angemessen.

Technische Daten des Test: Ghost HTX Actinum 2972

Modelljahr: 2014
Preis: 1599 Euro
Gewicht: 12,7 kg
Rahmengewicht: 1963 g
Federgabel (Gewicht): 1526 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Rahmenhöhen: 40, 44, 48, 52, 56 cm
Getestete Rahmenhöhe: 44 cm
Rahmenmaterial: Aluminium
Federgabel: Rock Shox Reba RL Remote
Federweg getestet: 100 mm
Schaltwerk: Shimano XT
Schalthebel: Shimano Deore (3 x 10)
Kurbel: Shimano XT
Umwerfer: Shimano Deore
Bremse: Shimano Deore
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Laufräder: Shimano Deore/Ryde Taurus 21
Laufradgröße: 29 ''
Reifen: Schwalbe Rocket Ron Evo 2,25"

Fazit:

Solide Ausstattung, steifer Alu-Rahmen, komfortable Sitzposition, drehfreudiges sowie sicheres Handling – das Ghost HTX Actinum 2972 vermittelt dem Novizen Vertrauen und dem Profi viel Fahrspaß. Wär’s doch nur etwas leichter ...

Ghost HTX Actinum 2972 (Modelljahr 2014) im Vergleichstest

Test: Elf Hardtails um 1.500 Euro Foto: Dennis Stratmann

Test: Elf Hardtails um 1.500 Euro

Das Mountainbike-Leben kann so einfach sein: intakte Natur, eine schöne Tour, ein funktionierendes Bike. Hardtails erfüllen diesen Sorglos-Anspruch am besten. Elf 29er-Modelle im Test.


Ghost HTX Actinum 2972 (Modelljahr 2014) im Vergleich mit anderen Produkten

29.04.2014
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2014