Mountainbikes im Test

Testbericht: Ghost AMR Riot Lector 9 (Modelljahr 2014)

Ghost AMR Riot Lector 9 im MountainBIKE-Test
Foto: Benjamin Hahn
Ja, die einzigartige Optik des neuen Tourenfullys Ghost AMR Riot Lector 9 polarisiert. Gilt dies auch für die Fahreigenschaften? MountainBIKE hat's getestet.

Was uns gefällt

  • Extrem breitbandig
  • Perfekt ausbalanciert
  • Hochwertige Ausstattung
  • Exzellentes Fahrwerk

Kanten, wo sonst Rundungen sind, dazu teils grotesk überdimensioniert wirkende Rohre: Man kann die aggressive Stealth-Bomber-Optik des neuen Ghost AMR Riot Lector 9 lieben oder nicht, wen sie kalt lässt, der sollte jedenfalls schnell zum Arzt!

Und auch die objektiven Daten dürften jeden Bikefan heiß machen: 130 Millimeter Federweg (herausgekitzelt aus hochwertigsten Fox-Federelementen), XTR-Antrieb/Schaltung, 11,5 Kilo Gesamtgewicht, wobei nur 2.522 Gramm auf den Carbon-Rahmen entfallen.

Und der Einsatzbereich? Ghost klassifiziert das Riot als Trailbike, das geringe Gewicht und die moderne Geometrie versprechen glückliche Marathon-, Tour- und All-Mountain-Einsätze. Und dieses Versprechen löst es ein! Alle MountainBIKE-Tester fühlten sich auf dem in fünf Größen erhältlichen, jeweils lang geschnittenen Bayern-Bike sofort wohl, das Handling mixt Agilität, Spielfreude und Laufruhe auf opti­male Weise.

Mehr noch: Was auch dank der 27,5"-Laufräder inzwischen mit "nur" 130 Millimeter Federweg auf dem Trail möglich ist, erstaunt selbst eingefleischte Enduristen. Apropos Federweg: Das mehrfach umgelenkte, schwimmend gelagerte Heck ("Riot-Link") spricht zart an, geleitet linear, aber ohne abzusacken durch den Hub und schlägt selbst bei größeren Drops nicht durch. Auch im Uphill überzeugen sowohl die zumeist wippfreie ­Kinematik als auch die dezent gestreckte Sitzposition, die selbst Marathon-Fans nicht zu unsportlich ist.

Schnäppchenalarm löst die 6.499 ­Euro teure Testversion (los geht’s mit dem Riot 5 für 3.699 Euro) nicht aus, dafür sind die Parts allesamt bedacht gewählt und teils seit Jahren bewährt. So prädestiniert sich das Ghost AMR Riot Lector 9 auch als Alpencross-Bike der Superlative!

Technische Daten des Test: Ghost AMR Riot Lector 9

Modelljahr: 2014
Preis: 6.499 Euro
Gewicht: 11,5 kg
Rahmengewicht: 2.522 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Rahmenhöhen: 40, 44, 48, 52, 56 cm
Getestete Rahmenhöhe: 48 cm
Rahmenmaterial: Carbon
Lenkwinkel: 68 °
Sitzwinkel: 74,5 °
Reach: 450 mm
Sitzrohr: 479 mm
Oberrohr: 615 mm
Steuerrohr: 118 mm
Radstand: 1.157 mm
Tretlagerhöhe: 338 mm
Federgabel: Fox 32 Float Factory
Federweg getestet: 130 mm
Federbein: Fox Float CTD Factory
Federweg getestet: 130 mm
Schaltwerk: Shimano XTR
Schalthebel: Shimano XTR (2x10)
Kurbel: Shimano XTR
Umwerfer: Shimano XTR
Bremse: Shimano XTR Race
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Laufräder: Easton Haven
Laufradgröße: 27,5 ''
Reifen: Schwalbe Nobby Nic Evo 2,25''

Mehr zu ...


Fazit:

Mit dem AMR Riot Lector 9 ist Ghost ein Traum-Bike für Tour und Trail geglückt! Wer es sich finanziell leisten will, erhält ein überragendes 130-Millimeter-Fully, das mit Vielseitigkeit brilliert und die Blicke auf sich zieht.

25.07.2014