Mountainbikes im Test

Testbericht: Ghost AMR Plus Lector 9000 (Modelljahr 2012)

Ghost AMR Plus Lector 9000
Foto: Benjamin Hahn
Flinker bergauf als der Vorgänger, bergab immer noch der alte „Ballermann“ – das beste AMR Plus aller Zeiten ist ein Fahrspaß-Garant!
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Top Laufruhe, präzise
  • Tolles Fahrwerk
  • Exzellente Ausstattung

Was uns nicht gefällt

  • Handling minimal träge

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Sie suchen ein Fully für die volle Bergab-Dröhnung? Hier ist es. Denn das komplett überarbeitete Bayern-Bike bewahrt die Tugenden des Vorgängers: Geht‘s gen Tal, zaubert das AMR Plus mit fantastischer Laufruhe, brettert unerschütterlich über Stock und Stein, macht süchtig nach deftiger Trail-Kost.

Speziell der flache Lenkwinkel sowie der lange Radstand erinnern mehr an ein Enduro als ein AM, der bocksteife Lenkkopf des schweren Rahmens sowie das vorbildliche Cockpit sorgen zudem für höchste Präzision. Nur in kniffligen, engen Kurven-Twists braucht‘s Nachdruck am Volant – die Länge macht das Ghost etwas behäbig. Auch bergauf zählt es nicht zu den Sprintstars, rollt und kraxelt dank leichter Laufräder und steilem Sitzwinkel dennoch prima – viel besser als der Vorgänger! Leichtes Wippen des komplett nadelgelagerten Hinterbaus lässt sich mit Plattform-Stufe „1“ am Kashima-Federbein unterdrücken, dennoch bleiben Traktion und Schluckfreude hoch. Sehr edle Ausstattung!

Technische Daten des Test: Ghost AMR Plus Lector 9000

Modelljahr: 2012
Preis: 4499 Euro
Gewicht: 12,2 kg
Rahmengewicht: 2970 g
Federgabel (Gewicht): 1783 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Rahmenhöhen: 40, 44, 48, 52, 56 cm
Getestete Rahmenhöhe: 48 cm
Rahmenmaterial: Carbon (Aluminium-Hinterbau)
Lenkwinkel: 66,5 °
Sitzwinkel: 74 °
Sitzrohr: 482 mm
Oberrohr: 600 mm
Steuerrohr: 127 mm
Radstand: 1156 mm
Tretlagerhöhe: 335 mm
Federgabel: Fox 32 Talas FIT RLC
Federweg: 120+150 mm
Federbein: Fox Float RP23 BV
Federweg: 150 mm
Schaltwerk: Sram X0
Schalthebel: Sram X0 (3 x 10)
Kurbel: Sram X0
Umwerfer: Sram X0
Bremse: Sram X0
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Laufräder: Tune King+Kong/Alex FD19
Reifen: Schwalbe Nobby Nic Pace. 2,35“

Fazit:

Flinker bergauf als der Vorgänger, bergab immer noch der alte „Ballermann“ – das beste AMR Plus aller Zeiten ist ein Fahrspaß-Garant!

Ghost AMR Plus Lector 9000 (Modelljahr 2012) im Vergleichstest


Ghost AMR Plus Lector 9000 (Modelljahr 2012) im Vergleich mit anderen Produkten

18.01.2012
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2011