Mountainbikes im Test

Testbericht: Focus Black Forest Lite 27 (Modelljahr 2016)

MountainBIKE Focus Black Forest Lite 27
Foto: Benjamin Hahn
Würden wir in diesem Test nur den Rahmen bewerten, wäre das Focus Black Forest Lite 27 die Nr. 1. Die Laborwerte und die Geometrie überzeugen voll! Die schwache Federgabel und die wenig wertigen Parts kosten viele Punkte.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Geo/Handling erstklassig
  • Leichter, toller Rahmen

Was uns nicht gefällt

  • Gabel schwer
  • Sehr hohes Gesamtgewicht

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil gut

Loading  

Auch die Bestellung von Testbikes hat so ihre Tücken. Eigentlich hatten wir bei Focus das Black Forest Pro für 1499 Euro geordert. Das kam auch pünktlich – aber als 29"-Version. Also neue Anfrage.

Es rollte nun an: das Focus Black Forest Lite 27 für 1199 Euro. Egal, da es noch so gerade ins Preisfeld passt, darf es „mitspielen“. Dennoch trägt das Focus Black Forest Lite 27 an der Bürde des niedrigsten Preises aller Testräder schwer, wiegt mit 12,9 Kilo fast ein Kilo mehr als der Durchschnitt.

Ein Großteil davon steuert die billige Rock-Shox- Federgabel (Recon Silver) bei, die uns auch in der Praxis nicht überzeugte: zwar feinfühlig, aber dann zu tief im Hub hängend und mit sehr harter Endprogression. Im Pro-Modell würde eine solide Reba-Gabel werkeln, der Rest der wenig edlen, mit vielen Shimano-Deore-Parts vervollständigten Ausstattung unterscheidet sich kaum.

 

MountainBIKE Focus Black Forest Lite 27 Heck-Steckachse
Foto: André Schmidt Nur das Focus Black Forest Lite 27 und das Rose Count Solo 1 27,5" besitzen eine Heck-Steckachse. Vorteile: höhere Steifigkeit und stets perfekter Sitz des Hinterrads.

Warum das so wichtig ist? Weil der Alu-Rahmen des Focus Black Forest Lite 27 richtig, richtig gut ist: modern, sauber lackiert, äußerst steif und mit 1749 g leicht. Dabei ist die Steckachse sogar mitgewogen, ohne wäre es der Bestwert im Test.

Und: Sowohl im Labor als auch vor allem im Gelände überzeugte uns der Rahmenkomfort, das Focus Black Forest Lite 27 liegt im Vergleich herrlich satt und ruhig auf dem Trail.

 

MountainBIKE Focus Black Forest Lite 27 Kettenstrebe
Foto: André Schmidt Die Kettenstrebe schützen weder Neopren noch Folie. Folge: hässliche Macken schon nach einer Ausfahrt.

Überhaupt gehört das Focus Black Forest Lite 27 bergab trotz der unsteten Federgabel, der „matschigen“ Shimano-Acera-Bremse und gut profilierten, aber harten Conti-Reifen zu den Stars im Test.

Das Handling ist nahezu ideal austariert zwischen sicherem Geradeauslauf und begeisternder Drehfreude. Zudem sitzt und steht man perfekt ausbalanciert im Focus Black Forest Lite 27. Geht’s empor, beglückt die Tretposition (steiler 74°-Sitzwinkel) genauso wie die hohe Traktion – selbst steile Stiche dampft das Focus Black Forest Lite 27 wortwörtlich hinauf.

Nur elanvoll ist das Focus Black Forest Lite 27 wahrlich nicht – auch in der Ebene nicht.

Technische Daten des Test: Focus Black Forest Lite 27

Modelljahr: 2016
Preis: 1199 Euro
Gewicht: 12,9 kg
Rahmengewicht: 1749 g
Federgabel (Gewicht): 2230 g
Gewicht Laufräder: 4751 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Verfügbare Rahmenhöhen: S, M, L
Getestete Rahmenhöhe: M
Rahmenmaterial: Aluminium
Lenkkopfsteifigkeit: 131,6 Nm/°
Komfort: * 5,0 mm
Federgabel: Rock Shox Recon Silver TK Remote
Federweg getestet: 100 mm
Gänge und Übersetzung: 2 x 10: 38/24 Zähne vorne, 11–36 Zähne hinten
Schaltwerk: Shimano SLX
Schalthebel: Shimano Deore
Kurbel: Shimano Deore
Umwerfer: Shimano Deore
Bremse: Shimano M396
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 160 mm
Sattelstütze: Concept
Vorbau: Concept 90 mm
Lenker: Concept 710 mm
Naben: Shimano Deore
Felgen: Concept EX
Laufradgröße: 27,5 ''
Reifen: Continental X-King Performance 2,2"
Testurteil: Gut (181 Punkte)

* Auslenkung gemessen in Y- und X-Achse am Sattel. Prüfgewicht 80 kg

Geometrie

Bike-Profil


Fazit:

Würden wir in diesem Test nur den Rahmen bewerten, wäre das Focus Black Forest Lite 27 die Nr. 1. Die Laborwerte und die Geometrie überzeugen voll! Die schwache Federgabel und die wenig wertigen Parts kosten viele Punkte.

Focus Black Forest Lite 27 (Modelljahr 2016) im Vergleichstest

Test: 10 Hardtails ab 1200 Euro Foto: Benjamin Hahn

Test: 10 Hardtails ab 1200 Euro

Es muss nicht immer das 5000-Euro-Fully sein. Auch relativ preiswerte Hardtails mit angesagten 27,5"-Laufrädern machen richtig Freude. 10 Modelle des Jahrgangs 2016 im Test.


Focus Black Forest Lite 27 (Modelljahr 2016) im Vergleich mit anderen Produkten

24.06.2016
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2016