Mountainbikes im Test

Testbericht: Focus Black Forest 27R 2.0 (Modelljahr 2015)

MountainBIKE Focus Black Forest 27R 2.0
Foto: Benjamin Hahn
Das Focus Black Forest 27R 2.0 entpuppt sich als erfreulich wandlungsfähig. In der Ebene und auf Schotterpisten etwas zäh, geht auf dem Trail dank Sahne-Handling, hoher Traktion und top Gabel so richtig die Post ab.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Wunderbares Handling
  • Sehr hohe Fahrsicherheit
  • Exzellente Traktion bergauf

Was uns nicht gefällt

  • Kein Vortriebskünstler

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Loading  

„Hey, das macht ja richtig Laune!“ In Sachen Fahrspaß, aber auch bei Geometrie/Handling punktete das Focus Black Forest 27R 2.0 bei den Testern fleißig.

Dabei sah’s zunächst nicht danach aus ... Die MountainBIKE-Rider kritisierten beim Aufsatteln unisono die hohe Front, die arg gemütliche Sitzposition – „schnell“ fühlt sich anders an. Auch das hohe Gesamtgewicht sowie die schweren Laufräder sorgen in der Ebene für entschleunigtes Vorankommen.

Doch kaum schnuppert das Focus Black Forest 27R 2.0 Trail-Luft, ist die Zurückhaltung passé. Überraschend traktionsstark, „wie an der Schnur gezogen“ klettert es, auch im Steilen bleibt das Vorderrad trotz besagter hoher Front brav am Boden – top! Auf flowigen Pfaden wie im fordernden Downhill setzt sich das Fahrfreudenfest fort.

 

MountainBIKE Focus Black Forest 27R 2.0 Befestigung Umwerfer
Foto: Benjamin Hahn Auch der Alu-Rahmen des Focus Black Forest 27R 2.0 zeigt nicht alle aktuellen Standards. So muss das Innenlager geschraubt (kein Pressfit) und der Umwerfer – wie beim Drössiger HTA650B 2 – via Schelle befestigt werden. Der verdrehsichere Direct-Mount wäre besser.

Sicher geführt von der Fox-Gabel, swingt das Focus Black Forest 27R 2.0 beherzt von Kurve zu Kurve, besticht dank des flachen Lenkwinkels und des langen Radstands (fast auf 29er-Niveau) aber auch mit herrlicher Laufruhe – zumal sich der bocksteife Alu-Rahmen nicht mal unkomfortabel fährt.

Die Ausstattung des eher teuren Focus Black Forest 27R 2.0 liegt zumeist auf sehr gutem Niveau, wie am Rahmen gibt’s aber Detailkritik: So fehlen ein paar aktuelle Standards (Pressfit-Innenlager, Umwerfer-Direct-Mount), ebenso ein Schnellspanner an der Sattelstütze.

Technische Daten des Test: Focus Black Forest 27R 2.0

Modelljahr: 2015
Preis: 1699 Euro
Gewicht: 11,7 kg
Rahmengewicht: 1698 g
Federgabel (Gewicht): 1803 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Verfügbare Rahmenhöhen: S, M, L, XL
Getestete Rahmenhöhe: M
Rahmenmaterial: Aluminium
Federgabel: Fox 32 Float Evolution CTD
Federweg getestet: 100 mm
Schaltwerk: Shimano XT Plus
Schalthebel: Shimano XT (2 x 10)
Kurbel: Shimano XT
Umwerfer: Shimano XT
Bremse: Shimano Deore
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 160 mm
Sattelstütze: Concept EX, 27,2 mm
Laufräder: Shimano Deore/Concept EX
Laufradgröße: 27,5 ''
Reifen: Continental X-King Perf. 2,2"

Fazit:

Das Focus Black Forest 27R 2.0 entpuppt sich als erfreulich wandlungsfähig. In der Ebene und auf Schotterpisten etwas zäh, geht auf dem Trail dank Sahne-Handling, hoher Traktion und top Gabel so richtig die Post ab.

Focus Black Forest 27R 2.0 (Modelljahr 2015) im Vergleichstest

Test: 12 Hardtails um 1.500 Euro Foto: David Schultheiß

Test: 12 Hardtails um 1.500 Euro

Ein gutes Mountainbike muss nicht teuer sein – das beweist dieser Test von zwölf Hardtail-MTBs um 1.500 Euro. Im Testfeld: sechs Modelle in 27,5 Zoll und sechs 29er.


Focus Black Forest 27R 2.0 (Modelljahr 2015) im Vergleich mit anderen Produkten

05.06.2015
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2015