Mountainbikes im Test

Testbericht: Felt Double Dee 30 (Modelljahr 2015)

MountainBIKE Fatbike Felt Double Dee 30
Foto: Benjamin Hahn
Fatbiker mit schmalem Geldbeutel, die keinen Trailflitzer mit Federgabel brauchen, sollten das leichte Felt Double Dee 30 ins Visier nehmen. Ein treuer Touren-Freund.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Leichte Laufräder
  • Preis/Leistung sehr gut
  • Gepäckträgerösen

Was uns nicht gefällt

  • Geringere Laufruhe

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Loading  

Das preisgünstigste Fatbike im Test kommt von Felt. 1299 Euro reichen der US-Marke aus, um ein durchaus konkurrenzfähiges Bike auf die Walzen zu stellen. Zwar verzichtet das Felt Double Dee 30 auf eine Federgabel, setzt dafür aber auf leichte Laufräder – die mit 6,7 kg im Gesamtvergleich sogar auf Platz drei landen! Das fällt beim Antritt sofort
positiv auf.

Flott lässt sich das nicht zu schwere Felt Double Dee 30 beschleunigen und erklimmt flink die steilsten Anstiege. Im normalen Fahrbetrieb auf Waldwegen, über Wiesen oder auf sanften Trails vermissten die Tester die Federgabel nicht. Bei rasanten Abfahrten mit Wurzeln oder gar Sprüngen wäre eine gefederte Front aber wünschenswert. Wer sich in solchem Terrain ohnehin nicht wohlfühlt, wird sich jedoch schnell mit der blauen Alu-Schönheit anfreunden. Die Sitzposition ist tourenorientiert und komfortabel, das Handling aufgrund des steilen Lenkwinkels direkt, aber nicht nervös. Ärgerlich: Die vordere Steckachse am Testrad hatte Spiel.

Zur Darstellung des Videos benötigen Sie aktiviertes JavaScript sowie den Adobe Flash-Player.

Video: MountainBIKE/Michelle Santy

Technische Daten des Test: Felt Double Dee 30

Modelljahr: 2015
Preis: 1299 Euro
Gewicht: * 14,2 kg
Rahmengewicht: 2349 g
Gabel (Gewicht): 1358 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Rahmenhöhen: S, M, L
Getestete Rahmenhöhe: L
Rahmenmaterial: Aluminium
Lenkwinkel: 70,5 °
Sitzwinkel: 73 °
Sitzrohr: 530 mm
Oberrohr: 638 mm
Steuerrohr: 150 mm
Radstand: 1140 mm
Kettenstrebenlänge : 450 mm
Gabel: Felt Fat
Schaltwerk: Shimano XT
Schalthebel: Shimano Deore (2 x 10)
Kurbel: Race Face Turbine Fat
Kurbelbreite: 222 mm
Umwerfer: Shimano Deore
Bremse: Shimano Deore
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 160 mm
Laufräder: Alloy Sealed/Single Wall i75
Laufradgröße: 26 ''
Reifen: Schwalbe Jumbo Jim 4,0"
Reifen (Gewicht): 1000 g
Schlauch (Gewicht): 440 g

* Gewicht Komplettbike ohne Pedale


Fazit:

Fatbiker mit schmalem Geldbeutel, die keinen Trailflitzer mit Federgabel brauchen, sollten das leichte Felt Double Dee 30 ins Visier nehmen. Ein treuer Touren-Freund.

Felt Double Dee 30 (Modelljahr 2015) im Vergleichstest

Dicke Dinger! 11 Fatbikes im Test Foto: Dennis Stratmann

Dicke Dinger! 11 Fatbikes im Test

Fatbikes sind zurzeit schwer angesagt. Modische Spinnerei, oder gibt's dafür echte Gründe? MountainBIKE hat elf Fatbikes in drei Preisklassen getestet. Plus: Tipps, worauf Sie beim Fatbike-Kauf achten sollten.


Felt Double Dee 30 (Modelljahr 2015) im Vergleich mit anderen Produkten

05.02.2015
Autor: Chris Pauls
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2015