Mountainbikes im Test

Testbericht: Fatmodul Ant EC 02 (Modelljahr 2011)


Zur Fotostrecke (17 Bilder)

Fatmodul Ant EC 02
Foto: Benjamin Hahn

 

Bergamont Threesome 9.1
Foto: Benjamin Hahn

 

BMC Trailfox TF02
Foto: Benjamin Hahn

 

Canyon Nerve AM 9.0 HS
Foto: Benjamin Hahn

 

Corratec X-Force 0.2
Foto: Benjamin Hahn
Hohe Spielfreude, Lebendigkeit und das potente Fahrwerk charakterisieren das Ant. Prädestiniert für Fahrer mit Lust auf Abfahrt!
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Agil, wendig, lebendig
  • Gelungene Ausstattung
  • Fahrwerk schluckfreudig

Was uns nicht gefällt

  • Unruhiger Hinterbau

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Unter den Insekten gilt die Ameise eher zu den emsigen Las­tentransportern und weniger zur verspielten Sorte.

Ganz anders das zweirädrige Ant (engl. Ameise), das überaus agil-wendig auf kurvenreichen, eng zulaufenden Trails agiert.

Hier profitiert der Fährtensucher von den 425 mm kurzen Kettenstreben und dem perfekten Cockpit mit 75er-Vorbau und breitem Syntace-Lenker.

Prima ins lebendige Bild des Rades passt die mittige Sitzposition und das tief abfallende Oberrohr – Garanten für hohe Manövrierbarkeit selbst auf verblocktem Terrain.

Dort verwöhnt zudem der Viergelenk-Hinterbau mit hoher Sensibilität und viel Appetit auch auf grobe Schläge – kompetent ergänzt von der formidablen Revelation-Gabel von Rock Shox.

Körner in Ebene und Uphill kosten dafür das spürbare Anfahrtsnicken und leichte Wippen des Hinterbaus. Mit Highlights wie der Rock-Shox-Variostütze punktet die Ausstattung.

Ärgerlich: die pannenanfällige Supersonic-Karkasse der (Vorjahres-)Conti-Pneus.

Technische Daten des Test: Fatmodul Ant EC 02

Modelljahr: 2011
Preis: 2999 Euro
Gewicht: * 12,8 kg
Rahmengewicht: ** 3160 g
Federgabel (Gewicht): 1780 g
Vertriebsweg: Direktvertrieb
Rahmenhöhen: S/M/L
Getestete Rahmenhöhe: M
Rahmenmaterial: Aluminium
Lenkwinkel: 68 °
Sitzwinkel: 74 °
Sitzrohr: 482 mm
Oberrohr: 591 mm
Steuerrohr: 130 mm
Radstand: 1129 mm
Tretlagerhöhe: 350 mm
Federgabel: Rock Shox Revelation WC
Federweg getestet: 150 mm
Federbein: DT Swiss SSD 212
Federweg getestet: 140 mm
Schaltwerk: Sram X.9
Schalthebel: Sram X.9
Kurbel: Sram X.9
Umwerfer: Sram X.9
Bremse: Avid Elixir CR
Bremsen-Disc vorne: 185 mm
Bremsen-Disc hinten: 185 mm
Laufräder: DT Swiss Tricon XM1550 (System)
Reifen: Conti. Mountain King Supers. 2,4“

* Bike ohne Pedale ** inkl. Dämpfer


Fazit:

Hohe Spielfreude, Lebendigkeit und das potente Fahrwerk charakterisieren das Ant. Prädestiniert für Fahrer mit Lust auf Abfahrt!

Fatmodul Ant EC 02 (Modelljahr 2011) im Vergleichstest

17 All-Mountain-Bikes um 3.000 Euro im Test Foto: Daniel Geiger

17 All-Mountain-Bikes um 3.000 Euro im Test

Wer baut das perfekte Allround-Bike für Heimrunde, Alpencross, Marathon und Enduro-Rennen? MountainBIKE hat 17 All-Mountain-MTBs um 3.000 Euro in Labor und Praxis getestet.


Fatmodul Ant EC 02 (Modelljahr 2011) im Vergleich mit anderen Produkten

03.05.2011
Autor: Florian Storch
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2011