Mountainbikes im Test

Testbericht: Cube Stereo 140 HPA Pro (Modelljahr 2017)

MOUNTAINBIKE Cube Stereo 140 HPA Pro
Foto: Benjamin Hahn
Das Cube Stereo 140 HPA Pro ist ein All-Mountain-Alleskönner für jedermann, sehr steif, mit sehr gutem Fahrwerk, trifft genau das richtige Maß zwischen Verspieltheit und Spurtreue. Die Ausstattung ist überwiegend solide.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Schön agiles Handling
  • Gelungenes Fahrwerk
  • Zumeist solide Parts

Was uns nicht gefällt

  • Bremsen zu schwach

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Loading  

Das Cube Stereo 140 HPA Pro ist und bleibt ein im positiven Sinne unauffällig-gutes Bike. Nirgends herausragend, aber von hoher Solidität und überall voll bei der Musik.

Das Cube Stereo 140 HPA Pro dreht sich dank moderat-steilem 67°-Lenkwinkel und kurzem Radstand freudig, liegt aber auch immer spurtreu und präzise auf dem Trail. Man sitzt dabei kompakt, aufrecht und damit richtig komfortabel auf dem Bike. Das Fahrwerk arbeitet bergauf wippfrei, spricht dennoch stets feinfühlig an und nimmt alle Unebenheiten unaufgeregt mit.

 

MOUNTAINBIKE Cube Stereo 140 HPA Pro Cockpit
Foto: Benjamin Hahn Am Cockpit setzt Cube auf den neuen, angeblich steiferen 35-mm-Standard.

Nur bei harten Schlägen gleitet der Fox-Float-Dämpfer ein wenig zu direkt durch. Wobei es schon ordentlich Bumms braucht, bis die 140 mm Federweg hinten aufgebraucht sind. An der Front arbeitet sich die Fox Rhythm stabil und schluckfreudig an Wurzeln und Steinen ab.

In Sachen Vortrieb leidet das sehr steife Cube Stereo 140 HPA Pro ein wenig unter seiner schweren Laufrad-Reifen-Kombi und dem generell nicht asketischen Gewicht (14, 2 Kilo).

 

MOUNTAINBIKE Cube Stereo 140 HPA Pro XT-Hebel
Foto: Benjamin Hahn Die hochwertigen, ergonomisch tollen XT-Hebel sind in diesem Test einzigartig.

Klasse dafür: Die Traktion begeistert, auch dank der stark profilierten, griffigen Continental-Trail-King-Reifen.

Beim 2 x 11-Antrieb treibt Cube es bunt: Die Oberpfälzer mischen Shimano-XT-Shifter und -Schaltwerk mit einem SLX-Umwerfer und der Aeffect-Kurbel von Race Face. Die billigen Shimano-Bremsen sind für ein AM zu schwach.

Technische Daten des Test: Cube Stereo 140 HPA Pro

Modelljahr: 2017
Preis: 2299 Euro
Gewicht: 14,2 kg
Rahmengewicht: 3380 g
Federgabel: 1930 g
Gewicht Laufräder: 4850 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Verfügbare Rahmenhöhen: 16", 18", 20", 22"
Getestete Rahmenhöhe: 20"
Rahmenmaterial: Aluminium
Lenkkopfsteifigkeit: 93,0 Nm/°
Federgabel: Fox 34 Rhythm Boost
Federweg getestet: 140 mm
Federbein: Fox Float Performance DPS
Federweg getestet: 140 mm
Gänge und Übersetzung: 2 x 11: 36/26 Zähne vorne, 11–42 Zähne hinten
Schaltwerk: Shimano XT
Schalthebel: Shimano XT
Kurbel: Race Face Aeffect SL
Umwerfer: Shimano SLX
Bremse: Shimano M506/M447
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Sattelstütze: Cube Dropper (Vario, 150 mm)
Vorbau: Race Face Ride 50 mm
Lenker: Race Face Ride 760 mm
Naben: Answer Atac AM
Laufradgröße: 27,5 ''
Reifen: Continental Trail King 2,4"
Testurteil: Sehr gut (206 Punkte)

Geometrie

Bike-Profil


Cube Stereo 140 HPA Pro (Modelljahr 2017) im Vergleichstest


Cube Stereo 140 HPA Pro (Modelljahr 2017) im Vergleich mit anderen Produkten

23.06.2017
Autor: Benjamin Büchner
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2017