Mountainbikes im Test

Testbericht: Cube AMS 150 SL (Modelljahr 2011)


Zur Fotostrecke (17 Bilder)

Cube AMS 150 SL
Foto: Benjamin Hahn

 

Bergamont Threesome 9.1
Foto: Benjamin Hahn

 

BMC Trailfox TF02
Foto: Benjamin Hahn

 

Canyon Nerve AM 9.0 HS
Foto: Benjamin Hahn

 

Corratec X-Force 0.2
Foto: Benjamin Hahn
Mit Komfort, Vortriebshunger und berechenbarem Handling fährt das neue AMS 150 in die Herzen der Touren-Fans. Prima Ausstattung.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Neutrales Handling
  • Leicht, guter Schub
  • Stabile AM-Ausstattung

Was uns nicht gefällt

  • Bergauf leicht hecklastig

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Endlich: Mit der 150er-Plattform rockt in der beliebten AMS-Serie nun ein „echtes“ All-Mountain.

Technisch punktet das Chassis mit guten Steifigkeiten, ist mit 3210 Gramm aber nicht leicht. Der AMS-Pilot sitzt durch die höhere Front (hoher FSA-Spacer) und das gemäßigte Oberrohr kommod.

Dennoch kommt viel Schmackes aufs Pedal, das mit 12,4 Kilo sehr leichte Cube strebt mit antriebsneutraler Kinematik und erstaunlich drehfreudigen AM-Reifen willig vor­an.

Im steilen Uphill indes stört das leicht in den Federweg tauchende Viergelenk-Heck und das hohe Cockpit, das den Fahrer nach hinten drängt.

Ergo lohnt die Absenkung der Fox Talas, die Fox 2011 nur noch für Cube dreistufig (110/130/150 mm) baut.

Bergab überzeugt das Handling mit Mix aus Spurtreue und Wendigkeit, der Hinterbau reagiert äußerst feinfühlig, gibt durch die lineare Kennlinie sehr viel Hub frei, erreicht die Endprogression so etwas abrupt.

Bar jeder Kritik glänzen die feinen, kompetent gewählten Parts!

Technische Daten des Test: Cube AMS 150 SL

Modelljahr: 2011
Preis: 3199 Euro
Gewicht: * 12,4 kg
Rahmengewicht: ** 3210 g
Federgabel (Gewicht): 1770 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Rahmenhöhen: 16/18/20/22 ''
Getestete Rahmenhöhe: 18 ''
Rahmenmaterial: Aluminium
Lenkwinkel: 68 °
Sitzwinkel: 73,5 °
Sitzrohr: 459 mm
Oberrohr: 579 mm
Steuerrohr: 130 mm
Radstand: 1116 mm
Tretlagerhöhe: 343 mm
Federgabel: Fox 32 Talas 150 RLC FIT
Federweg getestet: 150 mm
Federbein: Fox Float RP23
Federweg getestet: 150 mm
Schaltwerk: Shimano XT
Schalthebel: Shimano XT
Kurbel: Shimano XT
Umwerfer: Shimano XT
Bremse: Formula R1
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Laufräder: Easton Haven (System)
Reifen: Schwalbe Fat Albert Evo 2.4“

* Bike ohne Pedale ** inkl. Dämpfer


Fazit:

Mit Komfort, Vortriebshunger und berechenbarem Handling fährt das neue AMS 150 in die Herzen der Touren-Fans. Prima Ausstattung.

Cube AMS 150 SL (Modelljahr 2011) im Vergleichstest

17 All-Mountain-Bikes um 3.000 Euro im Test Foto: Daniel Geiger

17 All-Mountain-Bikes um 3.000 Euro im Test

Wer baut das perfekte Allround-Bike für Heimrunde, Alpencross, Marathon und Enduro-Rennen? MountainBIKE hat 17 All-Mountain-MTBs um 3.000 Euro in Labor und Praxis getestet.


Cube AMS 150 SL (Modelljahr 2011) im Vergleich mit anderen Produkten

03.05.2011
Autor: Florian Storch
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2011