Mountainbikes im Test

Testbericht: Cube AMS 150 Pro (Modelljahr 2012)

Cube AMS 150 Pro
Foto: Benjamin Hahn
Laufruhig zieht das AMS 150 Pro über den Trail und überzeugt mit durchdachter Ausstattung und gelungenem Fahrwerk. Fairer Preis – Kauftipp!
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Sehr hohe Laufruhe
  • Komfortables Fahrwerk
  • Top Bereifung

Was uns nicht gefällt

  • Schuss Wendigkeit fehlt

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Kauftipp Testurteil sehr gut

Das Cube tritt wohlgerüstet zum Kampf in der 2000-Euro-Liga an: hochwertiges Chassis, top Bereifung, Syntace-Cockpit und solide Shimano-XT/SLX-Parts bei einem Gewicht von 13 kg – prima. Verzichten muss der AMS-Käufer nur auf eine Vario-Stütze und die Steckachse an der Front.

Dennoch surrt das Cube laufruhig über den Trail und zoomt auch dank der griffigen Schwalbe-Pneus zielgenau um Kurven – nur in engen Kehren benötigt das lange Cube trotz des wunderbar breiten Syntace-Lenkers (760 mm) etwas Nachdruck. Generell baut die Front recht tief, die Sitzposition des Cube wirkt dadurch sportlich, fast gestreckt – wem das zu viel des Guten ist, sollte den einen verbleibenden Spacer unter den Vorbau bauen. So oder so kommt viel Druck aufs Pedal, zügig schnellt das Cube voran und generiert mit traktionsstarkem Heck effizienten Vortrieb. Apropos: Der feinfühlige Hinterbau gehört zu den besten im Test, bietet auch im fordernden Bergab-Tanz hohen Durchschlagschutz.

Technische Daten des Test: Cube AMS 150 Pro

Modelljahr: 2012
Preis: 1999 Euro
Gewicht: 13,0 kg
Rahmengewicht: 3270 g
Federgabel (Gewicht): 1740 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Rahmenhöhen: 16/18/20/22 ''
Getestete Rahmenhöhe: 20 ''
Rahmenmaterial: Aluminium
Lenkwinkel: 67,5 °
Sitzwinkel: 73 °
Sitzrohr: 508 mm
Oberrohr: 608 mm
Steuerrohr: 139 mm
Radstand: 1141 mm
Tretlagerhöhe: 343 mm
Federgabel: RS Revelation RL
Federweg getestet: 150 mm
Federbein: Fox Float RP23
Federweg getestet: 150 mm
Schaltwerk: Shimano XT
Schalthebel: Shimano SLX (3 x 10)
Kurbel: Shimano FC-M552
Umwerfer: Shimano XT
Bremse: Formula RX
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Laufräder: Easton EXP 500
Reifen: Schwalbe Hans Dampf Evo 2,35"

Fazit:

Laufruhig zieht das AMS 150 Pro über den Trail und überzeugt mit durchdachter Ausstattung und gelungenem Fahrwerk. Fairer Preis – Kauftipp!

Cube AMS 150 Pro (Modelljahr 2012) im Vergleichstest


Cube AMS 150 Pro (Modelljahr 2012) im Vergleich mit anderen Produkten

29.06.2012
Autor: Chris Pauls
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2012