Mountainbikes im Test

Testbericht: Centurion Backfire 900.29 (29“, Modelljahr 2013)

MountainBIKE 29er Backfire 900.29
Foto: Benjamin Hahn
Das gefiel den MountainBIKE-Testern am Centurion Backfire 900.29: Ausgewogen und für ein 29er agil, bietet hohen Fahrkomfort. Das gefiel den Testern nicht: Schwerstes Bike im Test, teils wenig hochwertige Parts.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Ausgewogen und für ein 29er agil
  • Bietet hohen Fahrkomfort

Was uns nicht gefällt

  • Schwerstes Bike im Test
  • Teils wenig hochwertige Parts

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil gut

Loading  

Im direkten Vergleich: Centurion Backfire 900 (26") gegen Centurion Backfire 900.29 (29")

Technische Daten des Test: Centurion Backfire 900.29

Modelljahr: 2013
Preis: 1049
Gewicht: 13,7 kg
Rahmengewicht: 2053 g
Federgabel (Gewicht): 2347 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Rahmenhöhen: 41, 46, 51, 56, 61 cm
Getestete Rahmenhöhe: 51 cm
Rahmenmaterial: Aluminium
Lenkwinkel: 71 °
Sitzwinkel: 72,5 °
Sitzrohr: 509 mm
Oberrohr: 622 mm
Steuerrohr: 124 mm
Radstand: 1110 mm
Tretlagerhöhe: 313 mm
Federgabel: Suntour Raidon RL
Federweg getestet: 100 mm
Schaltwerk: Shimano SLX
Schalthebel: Shimano Deore (3 x 10)
Kurbel: Shimano M552
Umwerfer: Shimano Deore
Bremse: Shimano M446
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Laufradgröße: 29 ''
Laufräder: Shimano M435/Alex D-29
Reifen: Schwalbe Racing Ralph Perf. 2,25"

Centurion Backfire 900.29 (29“, Modelljahr 2013) im Vergleichstest


Centurion Backfire 900.29 (29“, Modelljahr 2013) im Vergleich mit anderen Produkten

16.05.2013
Autor: Chris Pauls
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2013