Mountainbikes im Test

Testbericht: Canyon Spectral AL 6.0 (Modelljahr 2016)

Foto: Manfred Stromberg MountainBIKE Canyon Spectral AL 6.0
Was für ein All-Mountain! Einmal mehr beweist sich das Canyon Spectral als genialer Allrounder: Das Canyon Spectral AL 6.0 zeigt sich leichtfüßig berghoch, brutal gut bergab, dabei stets kinderleicht zu beherrschen. Zudem zeigt Canyon Geschick bei der Auswahl der Parts.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt


Testurteil

Testsieger Testurteil überragend
Loading  

Zwei Zahlen sind’s, die sofort auffallen: Mit 2299 Euro ist das nur via Online-Versandhandel (Probefahrt kaum möglich) erhältliche Canyon Spectral AL 6.0 das preisgünstigste Bike im Test – und mit 13,2 Kilo dazu noch das leichteste.

Dabei ragen die Parts des Seriensiegers vergangener Tests in ihrer Wertigkeit nicht heraus, basieren „nur“ auf einem Shimano-Mix von Deore bis XT. Aber, typisch Canyon, alles ist bis ins Detail liebevoll durchdacht, auf die Bedürfnisse anspruchsvoller All-Mountaineers abgestimmt.

Beispiele: DT-Swiss-Laufräder mit extrem breiten Felgen (30 mm Maulweite!), fette Conti-Reifen, große 203/180-mm-Bremsscheiben, Bremsbeläge mit Kühlrippen. Der Rahmen selber? Ist solide gemacht, der zweitleichteste und zweitsteifste im Test.

Foto: André Schmidt MountainBIKE Canyon Spectral AL 6.0 Shimano-SLX-Bremse

Das Canyon Spectral AL 6.0 verzögert mit einer Shimano-SLX-Bremse, die Canyon mit großen Scheiben und Kühlrippenbelägen optimiert.

So weit, so sehr gut. Zum Testsieger kürt sich das Canyon Spectral AL 6.0 aber auf dem Trail, wo’s die ganz große All-Mountain-Kunst vorführt.

Über sanfte Pfade zwirbelt das Canyon Spectral AL 6.0 noch spielerisch-agiler als das Giant Trance 1.5 LTD, in zornigen Downhills liegt es genauso gesund wie das Enduro-mäßige Müsing Petrol 5.

Das Handling? Beispiellos ausbalanciert zwischen Wendigkeit und Spurtreue, für Könner wie Einsteiger perfekt beherrschbar, formvollendet von der zentralen, genial ins Rad integrierten Sitzposition.

Foto: André Schmidt MountainBIKE Canyon Spectral AL 6.0 Mini-Führung Kettenstrebe

Eine schwenkbare, leise Mini-Führung unter der Kettenstrebe verhindert wirkungsvoll Kettenabwürfe/-schlagen.

Letztere macht auch lange Ausfahrten zum entspannten Ritt, das niedrige Gewicht ist bei schnellen Schottertouren genauso positiv spürbar wie bei steilen Auffahrten – nur das Cube Stereo 140 HPA Race 27.5 fühlt sich im Vergleich noch rassiger, schneller an.

Bleibt, das Fahrwerk zu loben: Die stets souveräne Fox-34-Federgabel harmoniert vorzüglich mit dem viergelenkigen Heck, das trotz nur 140 mm Federweg enormen Schlaghunger zeigt, dabei nie wegsackt. Bergan bleibt der Hinterbau im Sitzen schön wippfrei, nur im Wiegetritt schaukelt‘s merklich.

Technische Daten des Test: Canyon Spectral AL 6.0

Modelljahr: 2016
Preis: 2299 Euro
Gewicht: 13,2 kg
Rahmengewicht: 3010 g
Federgabel (Gewicht): 1834 g
Gewicht Laufräder: 4471 g
Vertriebsweg: Direktvertrieb
Verfügbare Rahmenhöhen: XS, S, M, L, XL
Getestete Rahmenhöhe: M
Rahmenmaterial: Aluminium
Lenkkopfsteifigkeit: 88,1 Nm/Grad
Federgabel: Fox 34 Float Performance
Federweg getestet: 140 mm
Federbein: Fox Float DPS Evol Performance
Federweg getestet: 140
Gänge und Übersetzung: 2 x 10: 36/22 Zähne vorne, 11–36 Zähne hinten
Schaltwerk: Shimano XT
Schalthebel: Shimano SLX
Kurbel: Shimano SLX
Umwerfer: Shimano SLX
Bremse: Shimano SLX
Bremsen-Disc vorne: 203 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Sattelstütze: Rock Shox Reverb Stealth (Vario, 125 mm)
Vorbau: Iridium 60 mm
Lenker: Iridium 750 mm
Naben: DT Swiss M1600 Spline
Felgen: DT Swiss M1600 Spline
Laufradgröße: 27,5 ''
Reifen: Continental Mountain King II Protection 2,4"
Testurteil: Überragend (228 Punkte)

Geometrie

Bike-Profil

Fazit

Was für ein All-Mountain! Einmal mehr beweist sich das Canyon Spectral als genialer Allrounder: Das Canyon Spectral AL 6.0 zeigt sich leichtfüßig berghoch, brutal gut bergab, dabei stets kinderleicht zu beherrschen. Zudem zeigt Canyon Geschick bei der Auswahl der Parts.

17.05.2016
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2016