Mountainbikes im Test

Testbericht: Canyon Nerve AM 7.0 (Modelljahr 2012)

Canyon Nerve AM 7.0
Foto: Benjamin Hahn
Ausbalanciertes Handling, antriebsneutraler Hinterbau und durchdachte Details lassen das Nerve AM auch 2012 glänzen – ein ausgereifter Allrounder!
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Ausgewogenes Handling
  • Antriebsneutral
  • Top Reifenkombi, aber ...

Was uns nicht gefällt

  • ... schwere Laufräder

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Durchdachte Rahmendetails wie innen verlegte Züge, Shimano-XT-Antrieb, Rock-Shox-Vario-Stütze, Fox-Fahrwerk, große Bremsscheiben sowie clevere Schwalbe-Reifenkombi (griffig vorne, gut rollend hinten) – das Canyon wirkt formal perfekt auf die AM-Kategorie abgestimmt.

Und in der Praxis? Im Downhill glättet der 140-mm-Hinterbau zusammen mit der 150-mm-Forke den Untergrund zuverlässig: Grobe Schläge nimmt das Fahrwerk großzügig auf, bei kleinen reagiert es unauffällig, aber sensibel. Mit viel Druck prescht das Nerve um Kehren jeder Art, lässt sich dabei präzise – dank tiefem Schwerpunkt – dirigieren, die griffigen Reifen beißen lustvoll in den Trail. Bergauf gefällt die grundsätzlich sportlich-lange Sitzposition, das Canyon wirkt jedoch eine Nuance zu hecklastig (72,5° Sitzwinkel). Hinzu kommen die schweren Laufräder, es mangelt dem Versender-Bike so spürbar an Spritzigkeit. Dafür sorgt der antriebsneutrale Hinterbau für hohe Effizienz im Gipfelsturm.

Technische Daten des Test: Canyon Nerve AM 7.0

Modelljahr: 2012
Preis: 2198 Euro
Gewicht: 13,5 kg
Rahmengewicht: 3050 g
Federgabel (Gewicht): 1769 g
Vertriebsweg: Versender
Rahmenhöhen: S/M/L/XL
Getestete Rahmenhöhe: L
Rahmenmaterial: Aluminium
Lenkwinkel: 68,5 °
Sitzwinkel: 72,5 °
Sitzrohr: 499 mm
Oberrohr: 612 mm
Steuerrohr: 139 mm
Radstand: 1135 mm
Tretlagerhöhe: 334 mm
Federgabel: Fox 32 Talas Fit RL
Federweg getestet: 150 mm
Federbein: Fox Float RP2
Federweg getestet: 140 mm
Schaltwerk: Shimano XT
Schalthebel: Shimano XT (3 x 10)
Kurbel: Shimano XT
Umwerfer: Shimano XT
Bremse: Magura MT4
Bremsen-Disc vorne: 203 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Laufräder: DT Swiss AM 1900
Reifen: Schwalbe Fat Albert/N. Nic Evo 2,4"

Fazit:

Ausbalanciertes Handling, antriebsneutraler Hinterbau und durchdachte Details lassen das Nerve AM auch 2012 glänzen – ein ausgereifter Allrounder!

Canyon Nerve AM 7.0 (Modelljahr 2012) im Vergleichstest


Canyon Nerve AM 7.0 (Modelljahr 2012) im Vergleich mit anderen Produkten

29.06.2012
Autor: Chris Pauls
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2012