Mountainbikes im Test

Testbericht: Canyon Nerve AL 9.9 (Modelljahr 2015)

MountainBIKE Canyon Nerve AL 9.9
Foto: Benjamin Hahn
Spielerisch bergab, gierig berghoch, entspannt in der Ebene – es ist immer wieder eine Wonne, das Canyon Nerve AL 9.9 zur Tour auszuführen. Tolles Preis-Leistungs-Verhältnis, Kauftipp!
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Sehr gute Ausstattung
  • Extrem wendig und agil
  • Wohlfühl-Geometrie

Was uns nicht gefällt

  • Reifen etwas schmal

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Kauftipp Testurteil sehr gut

Loading  

Das 29er-Nerve von Canyon ist ein alter Bekannter im Tourenfully-Test. Aber nicht irgendeiner, es hat schon Testsiege im Gepäck. Dieses Mal muss sich das Versender-Bike einer teilweise 1000 Euro teureren Konkurrenz stellen.

Keine Herkulesaufgabe für das Canyon Nerve AL 9.9, das zeigt schon der Blick auf die Ausstattung: bewährte Fox-Federelemente, wartungsarmer Shimano-XT-Antrieb, standfeste XTBremse, leichte DT-Swiss-Systemlaufräder – mehr braucht’s wahrlich nicht fürs große Tourenglück.

Oder doch? Wie wäre es mit einer kompakten, geradezu relaxten Sitzposition? Oder einem flink-agilen Charakter? Kein Problem, beides hat das Canyon Nerve AL 9.9 ebenso intus.

So macht der steile Lenkwinkel das Handling wunderbar wendig, Nervosität kommt aber nicht auf — dank der eher langen Kettenstreben. Selbst im groben Downhill behält der Fahrer stets die Kontrolle. Das Fahrwerk arbeitet unauffällig gut und sorgt für zusätzliche Sicherheit. Da fällt nicht einmal auf, dass am äußerst steifen Alu-Rahmen vorne und hinten nur 110 mm Federweg werkeln.

Geht‘s an die Mühen des Uphills, klettert das Canyon Nerve AL 9.9 behände, bietet optimale Tretposition und hohe Traktion, beschleunigt pfiffig dank leichter Räder und Reifen – Letztere fallen aber etwas zu schmal aus, bieten somit weniger Komfort und Pannenschutz.

Video: Canyon Nerve AL 9.9 (Modelljahr 2015) im Test

Zur Darstellung des Videos benötigen Sie aktiviertes JavaScript sowie den Adobe Flash-Player.

Video: MountainBIKE/Natalie Warszewik

Technische Daten des Test: Canyon Nerve AL 9.9

Modelljahr: 2015
Preis: 2499 Euro
Gewicht: 12,4 kg
Rahmengewicht: 3070 g
Federgabel (Gewicht): 1787 g
Vertriebsweg: Direktvertrieb
Verfügbare Rahmenhöhen: S, M, L, XL
Getestete Rahmenhöhe: M
Rahmenmaterial: Aluminium
Federgabel: Fox 32 Float Performance
Federweg: 110 mm
Federbein: Fox Float CTD Performance
Federweg: 110 mm
Schaltwerk: Shimano XT
Schalthebel: Shimano XT (2 x 10)
Kurbel: Shimano XT
Umwerfer: Shimano XT
Bremse: Shimano XT
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Sattelstütze: Rock Shox Reverb Stealth (Vario)
Laufräder: DT Swiss XR 1501 Spline One
Laufradgröße: 29 ''
Reifen: Conti Mount. King II/X-King RS 2,2"

Fazit:

Spielerisch bergab, gierig berghoch, entspannt in der Ebene – es ist immer wieder eine Wonne, das Canyon Nerve AL 9.9 zur Tour auszuführen. Tolles Preis-Leistungs-Verhältnis, Kauftipp!

Canyon Nerve AL 9.9 (Modelljahr 2015) im Vergleichstest

Test: Elf Tourenfullys in 29 Zoll Foto: Daniel Geiger

Test: Elf Tourenfullys in 29 Zoll

29-Zoll-Mountainbikes mit 110 bis 120 mm Federweg verbinden Komfort mit Effizienz. MountainBIKE hat elf 2015er-Modelle in der Preisklasse um 3.000 Euro getestet.


Canyon Nerve AL 9.9 (Modelljahr 2015) im Vergleich mit anderen Produkten

08.04.2015
Autor: Max Hilger
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2015