Mountainbikes im Test

Testbericht: Canyon Nerve AL 9.0 (Modelljahr 2016)

MountainBIKE Canyon Nerve AL 9.0
Foto: Benjamin Hahn
Never ending story! Auch das jüngste Canyon Nerve AL 9.0 hat alles, was Tourer lieben: einen top Rahmen, ein komfortables Fahrwerk sowie ein agil-sicheres Handling. Praller Fahrspaß macht den Testsieg(er) perfekt.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Äußerst agiles Handling
  • Leichter, steifer, edler Rahmen
  • Gelungenes Fahrwerk
  • Erstklassige Ausstattung

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testsieger Testurteil überragend

Loading  

Den Nerv der Tourenbiker? Den trifft Canyon seit Jahren mit der Nerve-Serie. Das Canyon Nerve AL 9.0 macht darin keine Ausnahme: Rund um den leichten, steifen, sehr gut gemachten Alu-Rahmen tummeln sich optimal zum Einsatzzweck passende, solide und dennoch wenig wiegende Parts, durchgehend auf Shimano-XT-Niveau.

Als einziges Testbike bietet das Canyon Nerve AL 9.0 eine 3 x 11-Schaltung, Bandbreite satt selbst für allersteilste Alpenanstiege. Inzwischen paaren sich bei Canyon aber immer mehr der Langstrecken- mit dem Trail-Flow. Unglaublich quirlig, mit impulsiver Wendigkeit zwirbelt das Canyon Nerve AL 9.0 über den Trail,dass es einem fast schwindelt! Herrlich.

Erstaunlich dabei, dass das Canyon Nerve AL 9.0 trotz der sehr kurzen Geometrie mit eher steilem Lenkwinkel (69°) auch im Groben und Schnellen nicht schwächelt: Der niedrige Schwerpunkt und die tief im Canyon Nerve AL 9.0 „verwurzelte“ Sitz-/Stehposition sorgen für Vertrauen – genau wie das stets aktive, schluckfreudige Fox-Fahrwerk mit „dicker“ 34er-Gabel und viergelenkigem Heck.

Letzteres agiert bergan zudem neutral, wippt kaum spürbar, offeriert dabei perfekte Traktion. Logo, dass das 12,3-Kilo-Bike (ink. Vario-Sattelstütze) trotz der gemütlichen Sitzposition beim Sprint in der Ebene ebenso wie beim ausdauernden Ritt berghoch zu den Stars im Testfeld zählt.

Technische Daten des Test: Canyon Nerve AL 9.0

Modelljahr: 2016
Preis: 2799 Euro
Gewicht: 12,3 kg
Rahmengewicht: 2850 g
Federgabel (Gewicht): 1835 g
Vertriebsweg: Direktversand
Verfügbare Rahmenhöhen: XS, S, M, L
Getestete Rahmenhöhe: M
Rahmenmaterial: Aluminium
Federgabel: Fox 34 Float Perform. Elite
Federweg getestet: 120 mm
Federbein: Fox Float DPS Performance
Federweg getestet: 120 mm
Schaltwerk: Shimano XT
Schalthebel: Shimano XT (3 x 11)
Kurbel: Shimano XT
Umwerfer: Shimano XT
Bremse: Shimano XT
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Sattelstütze: Rock Shox Reverb Stealth (Vario)
Laufräder: DT Swiss XM1501 Spline One
Laufradgröße: 27,5 ''
Reifen: Continental Mountain King II RS 2,2"
Testurteil: Überragend (227 Punkte)

Fazit:

Never ending story! Auch das jüngste Canyon Nerve AL 9.0 hat alles, was Tourer lieben: einen top Rahmen, ein komfortables Fahrwerk sowie ein agil-sicheres Handling. Praller Fahrspaß macht den Testsieg(er) perfekt.

Canyon Nerve AL 9.0 (Modelljahr 2016) im Vergleichstest

Test: 14 Tourenfullys um 3.000 Euro Foto: Daniel Geiger

Test: 14 Tourenfullys um 3.000 Euro

Die 120-mm-Tourenfullys des Jahrgangs 2016 bringen den Rock ‘n‘ Roll zurück auf die MTB-Piste. Warum die Alleskönner-Kategorie boomt und welches Mountainbike den größten Flow bietet, zeigt dieser Test.


Canyon Nerve AL 9.0 (Modelljahr 2016) im Vergleich mit anderen Produkten

07.01.2016
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2016