Mountainbikes im Test

Testbericht: Canyon Grand Canyon CF 9.0 LTD (Modelljahr 2011)

Foto: Benjamin Hahn Canyon Grand Canyon CF 9.0 LTD
Dank beruhigender Spurstabilität und überdurchschnittlichem Klettervermögen empfiehlt sich das Canyon vor allem auf Marathons.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • Abstriche in der Agilität

Testurteil

Testurteil sehr gut

Mit großvolumigem Unterrohr für Steifigkeit und Fahrstabilität sowie kontrastierenden filigranen Sitzstreben für gesteigerten Komfort wirkt das Canyon technisch elegant.

Die fahrerische Kompetenz des CF 9.0 Ltd zeigt sich zuallererst im Anstieg. Steile Uphills auf ruppigem Unterboden, lange Schotterauffahrten? Das Rad kann beides!

Es rast mittels des sehr steifen Chassis und der flinken DT-Carbon-Laufräder leidenschaftlich los. Über das lange Oberrohr (603 mm) und den 73° steilen Sitzwinkel baut man selbst an hochprozentigen Anstiegen locker ausreichend Traktion über beide Räder auf.

Da kann der normal bemaßte Fahrer durchaus auf die Kröpfung der Canyon/Ritchey-Stütze verzichten. Ein lebendigeres Fahrgefühl und mehr Fahrspaß wären die positive Folge.

Der vehemente Geradeauslauf des Canyon punktet bei hektischem Gelände, gerät aber in engen Trails zum Nachteil. Lobenswert ist der spürbare Komfort der Gesamtkonstruktion.

Technische Daten des Test: Canyon Grand Canyon CF 9.0 LTD

Modelljahr: 2011
Preis: 4999 Euro
Gewicht: * 8,6 kg
Rahmengewicht: 1188 g
Federgabel (Gewicht): 1180 g
Vertriebsweg: Versender
Rahmenhöhen: 16,5/18,5/20/22 ''
Getestete Rahmenhöhe: 18,5 ''
Rahmenmaterial: Carbon
Lenkwinkel: 69 °
Sitzwinkel: 73 °
Sitzrohr: 480 mm
Oberrohr: 603 mm
Steuerrohr: 129 mm
Federgabel: DT Swiss XRC 100
Federweg getestet: 100 mm
Schaltwerk: Shimano XTR
Schalthebel: Shimano XTR
Kurbel: Shimano XTR
Umwerfer: Shimano XTR
Bremse: Shimano XTR
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 160 mm
Laufräder: DT Swiss XRC 1250
Reifen: Schwalbe Rocket Ron Evo 2,1“

* mit Conti-Einheitsreifen

Fazit

Dank beruhigender Spurstabilität und überdurchschnittlichem Klettervermögen empfiehlt sich das Canyon vor allem auf Marathons.

25.01.2011
Autor: Florian Storch
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2010