Mountainbikes im Test

Testbericht: Cannondale F29 6 (Modelljahr 2014)

Foto: Benjamin Hahn MountainBIKE Cannondale F29 6
Mal flink und agil, mal laufruhig und sicher. Das komfortable F29 ist ein fahrfreudiger Partner für Tour und Trail, schafft es dank des exzellenten Rahmens hauchdünn ins „sehr gut“ – trotz der vielen Billigparts.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • Parts wenig hochwertig

Testurteil

Testurteil sehr gut
Loading  

Wollten Sie schon immer biken wie Cross-Country-Ass Manuel Fumic? Dann sitzen Sie auf dem Cannondale F29 6 goldrichtig. Der elegante Alu-Rahmen basiert auf dem gleichnamigen, ultraleichten Carbon-Renngeschoss des Cannondale-Profis. Apropos: Auch der „Metall“-Frame schmeichelt der Waage, 1580 g sind für Aluminium spitze. Für die Parts gilt dies nicht, mehr als Deore-Antrieb und -Schaltung lässt die US-Edelmarke nicht springen.

Immerhin ist die Ausstattung durchdacht: So gefällt das Schaltwerk dank Anti-Kettenschlag-Funktion („Shadow-Plus“) in der Praxis besser als ein teurerer Werfer ohne dieses Feature, auch die Tubeless-Ready-Felgen erfreuen den Technik-Fan. Rund 12 Kilo Gesamtgewicht liegen ebenfalls im grünen Bereich, das Cannondale F29 6 beschleunigt gierig, die Sitzposition ist angenehm sportlich und zentral. Geht’s steil hoch, tänzelt das Vorderrad aufgrund der hohen Front zwar merklich, steigt aber nicht – Verdienst der längeren Kettenstreben. Diese schenken bergab zudem viel Laufruhe und Traktion – Länge läuft eben. Dennoch bleibt das Cannondale F29 6 stets spritzig-agil, lässt sich easy um Kurven drücken. Auch flexen die Sitz- und Kettenstreben sowie die dünne 27,2-mm-Sattelstütze gezielt in vertikaler Richtung, was zusammen mit der feinfühligen Magura-Gabel den Fahrkomfort spürbar steigert.

Technische Daten des Test: Cannondale F29 6

Modelljahr: 2014
Preis: 1599 Euro
Gewicht: 12,1 kg
Rahmengewicht: 1580 g
Federgabel (Gewicht): 1814 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Rahmenhöhen: S, M, L, XL
Getestete Rahmenhöhe: M
Rahmenmaterial: Aluminium
Federgabel: Magura TS6 29
Federweg getestet: 100 mm
Schaltwerk: Shimano Deore
Schalthebel: Shimano Deore (2 x 10)
Kurbel: Shimano Deore
Umwerfer: Shimano Deore
Bremse: Shimano M505
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 160 mm
Laufräder: Formula DC51/Stan‘s ZTR Rapid
Laufradgröße: 29 ''
Reifen: Schwalbe Racing Ralph Perf. 2,1"

Fazit

Mal flink und agil, mal laufruhig und sicher. Das komfortable Cannondale F29 6 ist ein fahrfreudiger Partner für Tour und Trail, schafft es dank des exzellenten Rahmens hauchdünn ins „sehr gut“ – trotz der vielen Billigparts.

29.04.2014
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2014