Mountainbikes im Test

Testbericht: Bulls Copperhead 29 Plus (Modelljahr 2014)

MountainBIKE Bulls Copperhead 29 Plus
Foto: Benjamin Hahn
Bei Bulls gibt’s was fürs Geld! Und zwar einen feinen Rahmen und für den Preis exzellente Parts. Tourenfans wie Einsteiger erfreut zudem die entspannte Sitzposition, das geringe Gewicht sowie das spurtreue Handling.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Tolle Ausstattung
  • Edel wirkender Rahmen
  • Sehr geringes Gewicht

Was uns nicht gefällt

  • Weniger wendig

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Kauftipp Testurteil sehr gut

Loading  

Als Hausmarke des weit gefächerten Händlernetzes der ZEG kann Bulls knallhart kalkulieren – und der Kunde genießt eine in Relation noble Ausstattung zum fairen Preis. Das Bulls Copperhead 29 Plus macht da keine Ausnahme, für 1500 Euro gibt’s einen kompletten Antriebsstrang mit dem berühmten Shimano-XT-Logo – inklusive Naben und Kassette. Dass die Bremsen nur Deore-Niveau haben? Geschenkt, denn die „Günstig-Stopper“ funktionieren quasi genauso (sehr, sehr) gut wie ihre XT/SLXSchwestern.

Top zudem: Der im „Smooth-Welded“-Verfahren (glatte Schweißnähte) gemachte Rahmen wirkt edel, ist nicht zu schwer, das Gesamtgewicht sogar das geringste im Test. Entsprechend flink und flott geht’s voran und empor, auch wenn die Sitzposition weniger sportlich, eher tourig-relaxt ausfällt. Dennoch kraxelt das Bulls Copperhead 29 Plus geschickt und ausdauernd, die Traktion ist hoch, die Front steigt nie – klasse! Im Talschuss meistert es rasante Schotterpisten mit außerordentlicher Spurtreue, zumal besagte Bremsen, die hochwertigen Reifen und das gelungene Cockpit für Zuversicht sorgen. Ein verspielt-wendiger Trail-Räuber ist das Bulls Copperhead 29 Plus jedoch nicht. Das eher hoch angesetzte Oberrohr lässt den Bullen etwas stelzig wirken, die sehr langen Kettenstreben schenken Laufruhe, rauben Drehfreude.

Technische Daten des Test: Bulls Copperhead 29 Plus

Modelljahr: 2014
Preis: 1499 Euro
Gewicht: 11,6 kg
Rahmengewicht: 1796 g
Federgabel (Gewicht): 1534 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Rahmenhöhen: S, M, L, XL
Getestete Rahmenhöhe: M
Rahmenmaterial: Aluminium
Federgabel: Rock Shox Reba RL Remote
Federweg getestet: 100 mm
Schaltwerk: Shimano XT
Schalthebel: Shimano XT (3 x 10)
Kurbel: Shimano XT
Umwerfer: Shimano XT
Bremse: Shimano Deore
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Laufräder: Shimano XT/Bulls XC-25D Lite
Laufradgröße: 29 ''
Reifen: Schwalbe Rocket Ron Evo 2,25"

Fazit:

Bei Bulls gibt’s was fürs Geld! Und zwar einen feinen Rahmen und für den Preis exzellente Parts. Tourenfans wie Einsteiger erfreut zudem die entspannte Sitzposition, das geringe Gewicht sowie das spurtreue Handling.

Bulls Copperhead 29 Plus (Modelljahr 2014) im Vergleichstest

Test: Elf Hardtails um 1.500 Euro Foto: Dennis Stratmann

Test: Elf Hardtails um 1.500 Euro

Das Mountainbike-Leben kann so einfach sein: intakte Natur, eine schöne Tour, ein funktionierendes Bike. Hardtails erfüllen diesen Sorglos-Anspruch am besten. Elf 29er-Modelle im Test.


Bulls Copperhead 29 Plus (Modelljahr 2014) im Vergleich mit anderen Produkten

29.04.2014
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2014