Mountainbikes im Test

Testbericht: BMC Teamelite TE01 29 XX (Modelljahr 2013)

Foto: Benjamin Hahn MountainBIKE BMC Teamelite TE01 29 XX
Traumwandlerisch sicher mixt das leichte, rollfreudige Teamelite Spurtreue mit Wendigkeit. Die „schluckfaule“ Test-Gabel dämpft den Spaß.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • Steigende Front bergauf
  • Überdämpfte Gabel

Testurteil

Testurteil sehr gut

„Hopp Schwiiz“! Nicht nur im Rennrad-, auch im Bike-Bereich sorgen die Schweizer von BMC seit einiger Zeit mit tollen „Velos“ für Furore. Dabei will das neue Team­elite nicht nachstehen, die Eckdaten offenbaren Angriffslust: Der Rahmen ist der leichteste im Test, recht steif – und lang. Das 615-mm-Oberrohr war der MB-Crew (um 175 cm) aber einen Tick zu viel des Guten, kleinere Biker sollten zum S-Rahmen greifen!

Trotz der etwas sperrigen Länge ist das BMC von Trägheit jedoch weit entfernt, die kurzen 425er-Kettenstreben generieren Agilität, auch durch lange Kurven geht‘s wie mit dem Zirkel gezogen. Anders als beim Bergamont macht sich das kurze Heck bei Kletterpartien jedoch negativ bemerkbar, die Front steigt früher als bei der Konkurrenz. Dazu kommt die ungewöhnlich überdämpfte DT-Gabel des Test-Bikes, die bergauf wie bergab die ein oder andere Stufe schlichtweg ignorierte. Schade, denn im Downhill hätte das BMC dank laufruhiger Geometrie höchstes Potenzial zu bieten.

Technische Daten des Test: BMC Teamelite TE01 29 XX

Modelljahr: 2013
Preis: 5599 Euro
Gewicht: 9,2 kg
Rahmengewicht: 1010 g
Federgabel (Gewicht): 1689 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Rahmenhöhen: S/M/L
Getestete Rahmenhöhe: M
Rahmenmaterial: Carbon
Lenkwinkel: 70 °
Sitzwinkel: 73,5 °
Sitzrohr: 486 mm
Oberrohr: 615 mm
Steuerrohr: 101 mm
Radstand: 1106 mm
Tretlagerhöhe: 425 mm
Federgabel: DT Swiss XMM Singleshot 29
Federweg getestet: 100 mm
Schaltwerk: Sram XX
Schalthebel: Sram XX
Kurbel: Sram XX
Umwerfer: Sram X0
Bremse: Avid XX
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 160 mm
Laufräder: DT Swiss XR 1450 Spline
Reifen: Continental Race King RS 2,2"

Fazit

Traumwandlerisch sicher mixt das leichte, rollfreudige Teamelite Spurtreue mit Wendigkeit. Die „schluckfaule“ Test-Gabel dämpft den Spaß.

08.01.2013
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2012