Mountainbikes im Test

Testbericht: BMC Teamelite 01 XT (Modelljahr 2016)

MountainBIKE Racehardtails
Foto: Benjamin Hahn
Extremer Komfort, geniale Traktion, feinstes Handling, wunderschöner Rahmen – die Basis des Teamelite ist schlicht brillant. Leider bremsen für die Preisklasse zu schwere Parts das Softtail ein.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Tolles Komfortkonzept
  • Exzellentes Handling
  • Bergab extrem schnell

Was uns nicht gefällt

  • Schwer, schwächere Parts

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Loading  

„Krass, wie das Schläge schluckt!“ Schwer beeindruckt zeigten sich alle Tester vom konsequenten Komfortkonzept des spektakulären Carbon-Rahmens, Einsatzwaffe von CC-Superstar Julien Absalon. Mittel zum Zweck ist der in die Sitzstreben eingelassener Gummipuffer: ein temperaturbeständiger PU-Elastomer, in drei Härten erhältlich, auf zwei Zapfen spielfrei gelagert, nur 15 g schwer. 15 mm „Federweg“ soll das Soft tail laut BMC generieren, im MountainBIKE-Labor waren’s mit mittelhartem Puffer rund 12 mm. Klingt nicht viel, fährt sich aber genial.

 

MountainBIKE Racehardtails
Foto: André Schmidt Der Komfort-Primus in Labor und Praxis! Der in drei Härten erhältliche, temperaturbeständige, in die Sitzstreben eingelassene Elastomer macht aus dem Teamelite ein „Hard-Fully“ mit laut BMC bis zu 15 mm Federweg.

Kleine bis mittlere Stöße eliminiert das BMC nonchalant, vermittelt wirklich Fully-Feeling. Und da das Handling dank der ideal geschnittenen 29"-Race-Geometrie brilliert – spurtreu, dabei stets agil –, geht die Luzi ab! Testleiter André Schmidt: „Defi nitiv das bergab schnellste Race-Hardtail, das ich je gefahren bin.“ Und dennoch hat das breitbandige Teamelite im Kampf um den Testsieg keine Chance. Die teils mittelprächtigen Parts drücken aufs Gewicht und Gemüt, selbst an den Reifen (Contis ohne „Blackchili“-Gummi) sparen die Schweizer. In Sachen Vortrieb fehlt so der nötige Punch, auch die schlechtere Wiegetrittsteifi gkeit lässt ein bissel Wadenkraft verpuffen. Dafür klettert das BMC dank viel Traktion und optimaler Sitzposition gämsengleich.

Technische Daten des Test: BMC Teamelite 01 XT

Modelljahr: 2016
Preis: 4399 Euro
Gewicht: 10,3 kg
Rahmengewicht: 1260 g
Federgabel (Gewicht): 1678 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Verfügbare Rahmenhöhen: XS, S, M, L, XL
Getestete Rahmenhöhe: M
Rahmenmaterial: Carbon
Federgabel: Fox 32 Float Perf. Elite Remote
Federweg getestet: 100 mm
Schaltwerk: Shimano XT
Schalthebel: Shimano XT (2 x 11)
Kurbel: Shimano XT
Umwerfer: Shimano XT
Bremse: Shimano XT
Bremsen-Disc vorne: 160 mm
Bremsen-Disc hinten: 160 mm
Sattelstütze: BMC Compliance Post Carb. 27,2 mm
Laufräder: DT Swiss XR1501 Spline One
Laufradgröße: 29 ''
Reifen: Continental Race King Perf. 2,2"
Testurteil: Sehr gut (204 Punkte)

Fazit:

Extremer Komfort, geniale Traktion, feinstes Handling, wunderschöner Rahmen – die Basis des Teamelite ist schlicht brillant. Leider bremsen für die Preisklasse zu schwere Parts das Softtail ein.

BMC Teamelite 01 XT (Modelljahr 2016) im Vergleichstest

Test: 14 Race-Hardtails von 4.000 bis 5.000 Euro Foto: Dennis Stratmann

Test: 14 Race-Hardtails von 4.000 bis 5.000 Euro

Wer schnell sein will, muss leiden? Vorbei! Die Race-Hardtails des Jahrgangs 2016 hängen so hart am Gas wie eh und je – bieten aber zugleich enormen Fahrkomfort. Wir haben 14 Modelle getestet.


BMC Teamelite 01 XT (Modelljahr 2016) im Vergleich mit anderen Produkten

07.12.2015
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2015