Mountainbikes im Test

Testbericht: Bergamont Trailster 8.0 (Modelljahr 2016)

MountainBIKE Bergamont Trailster 8.0
Foto: Benjamin Hahn
Trailster? Trail-Star! Das Bergamont Trailster 8.0 glanzlichtert mit Ideal-Geometrie, Sahne-Handling, toller Ausstattung und effizienter Heckfederung. Nur die Leichtbau-Federgabel passt nicht so recht ins Konzept.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Abfahrtslastige, tolle Geo
  • Straffer, aber guter Hinterbau
  • Feine Ausstattung, nur ...

Was uns nicht gefällt

  • ... Gabel passt nicht ins Konzept

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Loading  

Ja, die Nordlichter von Bergamont, Stevens & Co. ... Da haben sie fast nur Deiche vor der Tür und bauen dennoch richtig gute Bergfahrräder. Die „Bergamonts“ tun sich da mit meist abfahrtslastigen, dennoch ausgewogenen Geometrien hervor.

Das Bergamont Trailster 8.0 fällt nicht vom Stamm, der Schnitt des weniger leichten, aber steifen Alu-Rahmens beglückt jeden Bergabfreund: flacher Lenkwinkel, langer Radstand, üppiger Reach, tiefer Schwerpunkt.

Das verschmelzt den Fahrer förmlich mit dem Bergamont Trailster 8.0, lässt die Adrenaline swingen. Ungemein laufruhig, doch drehfreudig brezelt das Bergamont Trailster 8.0 über den Trail, meist spielerisch, immer sicher im Handling.

Dass es bergab dennoch nicht zu Topnoten reicht, liegt an der eigentlich hochwertigen DT-Swiss-Gabel. Die spricht hauchzart an, taucht aber im mittleren Hubbereich ab und wird bei 135 mm extrem progressiv.

Auch im Uphill mag die Schweizer Gabel nicht ins Konzept passen. Sie baut eher hoch, ist superleicht, in Folge steigt das Vorderrad trotz eigentlich idealer Klettergeometrie früher.

Davon abgesehen beschleunigt das Bergamont Trailster 8.0 flott, der Hinterbau agiert äußerst antriebsneutral. Bergab kostet das ein wenig Sensibilität. Sobald es zur Sache geht, macht der Mehrgelenker aber willig „auf“. Die sehr gute und durchdachte Ausstattung gefällt!

Technische Daten des Test: Bergamont Trailster 8.0

Modelljahr: 2016
Preis: 3599 Euro
Gewicht: 13,1 kg
Rahmengewicht: 3280 g
Federgabel (Gewicht): 1674 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Verfügbare Rahmenhöhen: S, M, L, XL
Getestete Rahmenhöhe: M
Rahmenmaterial: Aluminium
Federgabel: DT Swiss OPM ODL
Federweg getestet: 150 mm
Federbein: Fox Float DPS EVOL Perform.
Federweg getestet: 140 mm
Schaltwerk: Shimano XT
Schalthebel: Shimano XT (2 x 11)
Kurbel: Shimano XT
Umwerfer: Shimano XT
Bremse: Shimano XT
Bremsen-Disc vorne: 180 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Sattelstütze: Kind Shock LEV Integra (Vario)
Laufräder: DT Swiss M1700 Spline Two
Laufradgröße: 27,5 ''
Reifen: Schwalbe Nobby Nic TLE 2,35"
Testurteil: Sehr gut (207 Punkte)

Fazit:

Trailster? Trail-Star! Das Bergamont Trailster 8.0 glanzlichtert mit Ideal-Geometrie, Sahne-Handling, toller Ausstattung und effizienter Heckfederung. Nur die Leichtbau-Federgabel passt nicht so recht ins Konzept.

Bergamont Trailster 8.0 (Modelljahr 2016) im Vergleichstest

Test: 15 All-Mountains von 3.200 bis 4.000 Euro Foto: Dennis Stratmann

Test: 15 All-Mountains von 3.200 bis 4.000 Euro

In diesem Test treten 15 wahre Alleskönner-Bikes mit 140/150 mm Federweg und 27,5"-Laufrädern gegeneinander an. Wer den besten Allrounder des Jahrgangs 2016 baut, zeigt dieser Test.


Bergamont Trailster 8.0 (Modelljahr 2016) im Vergleich mit anderen Produkten

05.02.2016
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2016