Mountainbikes im Test

Testbericht: Bergamont Threesome 6.3 ( Modelljahr 2013)

MountainBIKE Bergamont Threesome 6.3
Foto: Benjamin Hahn
Das schwere Bergamont Threesome 6.3 punktet mit stimmiger Geometrie und antriebsneutralem Fahrwerk. Der Hinterbau bietet bergab eher begrenzten Komfort.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Laufruhige Geometrie
  • Antriebsneutrales Heck

Was uns nicht gefällt

  • Hohes Gewicht
  • Hinterbau unsensibel

MOUNTAINBIKE Logo Testurteil

Testurteil gut

Loading  

Mit dem Bergamont Threesome 6.3 schicken die Hamburger einen über Jahre gereiften, dennoch modernen AM-Klassiker ins Rennen. Zur Entkoppelung der Federung von Bremseinflüssen liegt der hintere Drehpunkt auf der Hinterradachse, auf dem Trail machen sich jedoch vor allem das sehr antriebsneutrale Fahrwerk sowie die stimmige Geometrie positiv bemerkbar. Der Fahrer sitzt tritteffizient und nicht zu aufrecht, aber nicht zu gestreckt auf dem Rad.

Durch das hohe Gesamtgewicht von über 14 Kilo lässt das Bergamont Threesome 6.3 im Antritt jedoch die letzte Portion Spritzigkeit vermissen. Bergab sorgen der recht flache Lenkwinkel und ein langer Radstand für Sicherheit. Dennoch bleibt das Bergamont Threesome 6.3 auf winkeligen Trails dank 423-mm-Kettenstreben agil und lässt sich präzise durch Kurven steuern. Das wenig sensible Heck sowie die straffe Stahlfeder-Forke limitieren die Performance des Fahrwerks. Der gruppenübergreifend gemischte Shimano-Antrieb und die stimmig gewählten Komponenten verrichten ihren Dienst effektiv.

Technische Daten des Test: Bergamont Threesome 6.3

Modelljahr: 2013
Preis: 1999 Euro
Gewicht: 14,1 kg
Rahmengewicht: 3380 g
Federgabel (Gewicht): 2042 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Rahmenhöhen: S, M, L, XL
Getestete Rahmenhöhe: M
Rahmenmaterial: Aluminium
Lenkwinkel: 66,5 °
Sitzwinkel: 74,5 °
Sitzrohr: 455 mm
Oberrohr: 588 mm
Steuerrohr: 127 mm
Radstand: 1143 mm
Tretlagerhöhe: 341 mm
Federgabel: Rock Shox Sektor TK
Federweg getestet: 150 mm
Federbein: Rock Shox Monarch RT
Federweg getestet: 155 mm
Schaltwerk: Shimano XT
Schalthebel: Shimano Deore (3 x 10)
Kurbel: Shimano M522
Umwerfer: Shimano SLX
Bremse: Avid Elixir 1
Bremsen-Disc vorne: 200 mm
Bremsen-Disc hinten: 180 mm
Laufräder: BGM Race Pro/Alex ES-D20
Laufradgröße: 26 ''
Reifen: Schwalbe Nobby Nic Evo 2,4"

Fazit:

Das schwere Bergamont Threesome 6.3 punktet mit stimmiger Geometrie und antriebsneutralem Fahrwerk. Der Hinterbau bietet bergab eher begrenzten Komfort.

Bergamont Threesome 6.3 ( Modelljahr 2013) im Vergleichstest


Bergamont Threesome 6.3 ( Modelljahr 2013) im Vergleich mit anderen Produkten

04.06.2013
Autor: Christian Zimek
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2013