Mountainbikes im Test

Testbericht: Bergamont Platoon 5.1 (Modelljahr 2011)

Foto: Benjamin Hahn Bergamont Platoon 5.1
Gutes Handling dank ausgewogener Geometrie. Punkteabzug gibt es bei Ausstattung und Gewicht.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • Mäßige Ausstattung
  • Hohes Rahmengewicht

Testurteil

Testurteil gut

Ausgewogene Geometrie und breiter Lenker sorgen für ein sehr gutes Handling. Der Fahrer sitzt zentral im Rad und tritt effi­zient in die Pedale. Der Rahmen schafft es in Sachen Steifigkeit sogar auf Platz eins, reiht sich aber im Gegenzug beim Gewicht weit hinten ein. Im Antritt und bergauf fehlt es dem Bergamont deshalb etwas an Spritzigkeit. Bergab vermittelt die gripschwache Bereifung nur wenig Sicherheit, die X-Fusion-Gabel nutzt zu Beginn zu viel, gegen Ende zu wenig Federweg.

Technische Daten des Test: Bergamont Platoon 5.1

Modelljahr: 2011
Preis: 999 Euro
Gewicht: 11,9 kg
Rahmengewicht: 1822 g
Federgabel (Gewicht): 1676 g
Vertriebsweg: Händler
Rahmenhöhen: 38, 42, 47, 51, 56 cm
Getestete Rahmenhöhe: 47 cm
Rahmenmaterial: Aluminium
Lenkwinkel: 69 °
Sitzwinkel: 72,5 °
Sitzrohr: 472 mm
Oberrohr: 595 mm
Steuerrohr: 125 mm
Radstand: 1074 mm
Tretlagerhöhe: 314 mm
Federgabel: X-Fusion Enix RL
Federweg getestet: 100 mm
Schaltwerk: Shimano XT
Schalthebel: Shimano SLX
Kurbel: Shimano FC-M552
Umwerfer: Shimano SLX
Bremse: Avid Elixir 3
Bremsen-Disc vorne: 185 mm
Bremsen-Disc hinten: 160 mm
Laufräder: Sram MTH-506/Alex EN 24
Reifen: Schwalbe N.Nic/R.Ralph Per. 2,25“

Fazit

Gutes Handling dank ausgewogener Geometrie. Punkteabzug gibt es bei Ausstattung und Gewicht.

10.05.2011
Autor: Rainer Sebal
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe /2011